Fatales Feuer im Bus
Aktualisiert

Fatales Feuer im Bus

Bei einem Feuer in einem öffentlichen Bus in Shanghai sind zur morgendlichen Hauptverkehrszeit mindestens drei Menschen ums Leben gekommen.

Zwölf Insassen wurden verletzt, wie die Stadtregierung in der ostchinesischen Hafenstadt berichtete.

«Es war keine Explosion, sondern ein Brandunglück», sagten die Behörden zu ersten Berichten über eine Detonation. Die genaue Brandursache müsse ermittelt werden, sagte die Behördensprecherin, die sich auf Informationen der Polizei berief.

Zum Zeitpunkt des Unglücks waren etwa 50 Passagiere im Bus gewesen, wie die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua berichtete. Drei Insassen seien mit schweren Brandverletzungen ins Spital gebracht worden. Das Shanghaier Verkehrskontrollzentrum berichtete laut Xinhua, der Bus habe «plötzlich Feuer gefangen».

Die Feuerwehr habe das Feuer gelöscht und den Bus inzwischen abgeschleppt. Der hintere Teil des Busses, wo der Motor liegt, sei ausgebrannt und schwer beschädigt gewesen. Viele Scheiben seien kaputt gewesen.

(sda)

Deine Meinung