Fauve & Raphaelson - «An Evening at the Montreux Jazz Festival 2007»: Fauve & Raphaelson: Zu Unrecht nur Geheimtipp
Aktualisiert

Fauve & Raphaelson - «An Evening at the Montreux Jazz Festival 2007»Fauve & Raphaelson: Zu Unrecht nur Geheimtipp

Die Miles Davis Hall am Montreux Jazz Festival ist eine der renommiertesten Bühnen der Schweiz – unzählige Superstars haben bereits hier gespielt.

Entsprechend nervös waren Fauve und Raphaelson, als sie am 17. Juli 2007 zusammen mit der Lausanner Sinfonietta im Vorprogramm von Lambchop und Rufus Wainwright auftraten: Zu Beginn standen die zwei Welschen ziemlich verloren auf der grossen Bühne. Doch dank ihren Gästen – Startrompeter Erik Truffaz, PJ-Harvey-Intimus John Parish und Shootingstar Sophie Hunger – fanden sie bald zu mehr Sicherheit: In «White Flag» mit John Parish, «The Last Fence» mit Eric Truffaz und im Nancy Sinatra-Cover «Bang Bang» mit Sophie Hunger und Parish ist die warme Atmosphäre des Juliabends perfekt eingefangen.

«An Evening at the Montreux Jazz Festival 2007» zeigt, dass Fauve

und Raphaelson in der Deutschschweiz zu Unrecht nur als Geheimtipp gehandelt werden: Sie hätten auch diesseits des Röstigrabens mehr Beachtung verdient.

Niklaus Riegg

Deine Meinung