Champions League: Favoriten mit beeindruckendem Start
Aktualisiert

Champions LeagueFavoriten mit beeindruckendem Start

Das Favoriten-Duell in der Basler Gruppe ging verdient an den diesjährigen Final-Verlierer Bayern München. Auch die anderen Favoriten gaben sich keine Blösse - im Gegenteil.

Der deutsche Rekordmeister benötigte jedoch gegen die defensive AS Roma viel Geduld. Thomas Müller und Miroslav Klose trafen erst in der Schlussphase zum 2:0.

79 Minuten hielt das italienische Bollwerk dicht. Nach einer beidseits schwachen ersten Halbzeit wurde der Druck des Gastgebers nach einer Spielstunde aber immer grösser. Joker Klose liess die Alarmglocken bei den Römern bei einem Pfostenkopfball immer lauter schrillen, ehe Müller die allmählich verzweifelnden Zuschauer mit einem raffinierten Aussenrist-Schlenzer in die entfernte Torecke erlöste. Nur vier Minuten später dann machte Klose nach einem Freistoss mit gestrecktem Bein alles klar. Die Roma wurde für ihre Passivität letztlich verdientermassen bestraft.

Bayern ohne Robben und Ribéry

116 Tage nach dem Champions-League-Final gegen Inter Mailand präsentierten sich die Münchner erneut gegen einen italienischen Widersacher aber noch nicht in Bestform. Die Spieler schienen noch immer die lange Saison mit CL-Final und WM-Endrunde sowie die kurze Sommerpause zu spüren. Zudem fehlte dem deutschen Rekordmeister sichtlich die brillante Flügelzange der letzten Saison: Arjen Robben (verletzt) und Franck Ribéry (gesperrt) wurden an allen Ecken und Ende vermisst. Ihren Stellvertretern auf den Seiten, Hamit Altintop und Ivica Olic fehlte es lange an den nötigen Ideen, um die defensiv sehr diszipliniert agierenden Gäste in Schwierigkeiten zu bringen. Center Thomas Müller bekam fast eine Stunde lang keinen brauchbaren Ball in die Sturmspitze.

Gefährlicher waren im ersten Umgang die Gäste, welche offenbar ihre Lehren aus der katastrophalen 1:5-Niederlage in der Serie A gegen Cagliari gezogen hatten, und Goalie Julio Sergio diesmal wesentlich wirkungsvoller abschirmten. In der 10. Minute bereits war ein Schuss von Marco Cassetti gefährlich nahe am rechten Pfosten vorbeigezischt. Und kurz vor der Halbzeit hatte es einen Jörg Butt in Bestform gebraucht, um den von Innenverteidiger Daniel Van Buyten aufs eigene Tor abgelenkten Flankenball noch um den Pfosten zu drehen (40.).

Römer Abwehrriegel

Der Römer Abwehrriegel war von den Münchnern, die nun wesentlich druckvoller und zielstrebiger agierten, auch in der zweiten Halbzeit nur schwer zu knacken. Louis van Gaal brachte mit Mario Gomez und Miroslav Klose nach einer Stunde neue Offensivkräfte. Bayerns Torchancen häuften sich von Minute zu Minute. Erst zischten Versuche von Toni Kroos (70.), Klose (74.) und Schweinsteiger (76.) knapp am Tor vorbei, Klose traf mit dem Kopf an den Pfosten (78.), ehe Müller und Klose die allmählich verzweifelnden Zuschauer mit ihren Treffern erlösten.

Gruppe F: Chelsea und Arsenal überfordern Debütanten

Achtung, fertig, Goal: Chelsea und Arsenal gingen in der Champions League gegen ihre Kontrahenten gleich vor wie seit Saisonbeginn in der Premier League. Sie schossen Tor um Tor. 17 Treffer erzielte Chelsea in vier Meisterschaftsrunden, immerhin 13 gelangen Arsenal. Nun lagen beide Londoner Vereine gegen die unerfahrene Gegnerschaft schon zur Pause 3:0 in Führung, Chelsea in der Gruppe F in Zilina, Arsenal im Heimspiel der Gruppe H gegen Sporting Braga. Am Ende siegte der englische Meister 4:1, Arsenal deklassierte den portugiesischen Neuling sogar 6:0. Der höchste Sieg in der Champions League der 'Gunners' war es gleichwohl nicht; vor drei Jahren siegte Arsenal gegen Slavia Prag 7:0.

Gruppe H:Torrausch von Chelsea und Arsenal

In der Slowakei überragte Frankreichs WM-Buhmann Nicolas Anelka alle anderen. Im Trikot der Engländer hat der Stürmer offenbar nicht mehr den WM-'Blues': das Führungstor durch Michael Essien bereitete er perfekt vor, dann schoss er noch vor Ablauf der ersten halben Stunde die Treffer zum 2:0 und 3:0. Während Anelka in der Champions League schon zu seinen Toren 14 und 15 kam, erlebte Sturmkollege Daniel Sturridge seine Tor-Premiere: Der 21-jährige englische U21- Internationale schoss kurz nach der Pause seinen ersten internationalen Treffer.

Die Rolle des Matchwinners übernahm bei Arsenal nicht ein WM- Versager, sondern ein Weltmeister. Cesc Frabregas schoss mittels Foulpenalty nach neun Minuten das 1:0 und legte in der 31. Minute dem Russen Andrej Arschawin den zweiten Treffer auf. Kurz nach der Pause war Fàbregas dann zum 4:0 selbst wieder erfolgreich.

Gruppe G: Milan und Madrid siegen

In der Gruppe G kamen die Favoriten Milan und Real Madrid zu letztlich ungefährdeten Heimsiegen. Milan musste sich beim 2:0 gegen Auxerre nach schwachem Auftritt aber lange gedulden. Erst nach 66 Minuten brach Zlatan Ibrahimovic nach einem Zuspiel von Ronaldinho den Bann. Der Schwede war einen Schritt vor dem Schweizer Stéphane Grichting am Ball. Drei Minuten später doppelte der Neuzugang aus Barcelona nach - wieder auf Pass des Brasilianers. Trotz 'Ibracadabra' zeigte Milan den Tifosi aber nur selten Zauberfussball. Gerade dem Offensiv-Trio mangelte es vielfach an der Abstimmung.

Auch in Madrid jubelte die Menge einem Doppeltorschützen zu: Der Argentinier Gonzalo Higuain traf beim 2:0 gegen Ajax Amsterdam zweimal aus kurzer Distanz (31./73.). Beim 2:0 musste er den Ball nach feiner Vorarbeite des Deutschen Mesut Özil nur noch über die Linie drücken. Real geriet gegen die defensiven und harmlosen Ajaciden nie in Gefahr, bei José Mourinhos Premiere in der Champions League auf der königlichen Bank patzen.

Gruppe E

Bayern München - AS Roma 2:0 (0:0)

Allianz Arena. - 66 000 Zuschauer (ausverkauft). - SR Lannoy (Fr).

Tore: 79. Müller 1:0. 83. Klose 2:0.

Bayern München: Butt; Lahm, Van Buyten, Badstuber, Contento; Van Bommel, Schweinsteiger; Olic (67. Gomez), Kroos, Hamit Altintop (67. Klose); Müller (82. Pranjic).

AS Roma: Julio Sergio; Rosi, Burdisso, Juan, Cassetti; Brighi, Pizarro, De Rossi, Perrotta; Totti (79. Ménez), Borriello.

Bemerkungen: Bayern ohne Ribéry (gesperrt) und Robben (verletzt). Roma ohne Castellini, Mexès, Riise, Taddei und Vucinic (alle verletzt). 78. Pfostenkopfball Klose. Verwarnung: 80. Gomez (Foul).

Gruppe F

Olympique Marseille - Spartak Moskau 0:1 (0:0)

Vélodrome. - 45 000 Zuschauer. - SR Meyer (De).

Tor: 82. Kombarow 0:1.

Zilina - Chelsea 1:4 (0:3)

Pod Dubnom. - 10 000 Zuschauer. - SR Kuipers (Ho).

Tore: 13. Essien 0:1. 24. Anelka 0:2. 28. Anelka 0:3. 46. Sturridge 0:4. 55. Oravec 1:4.

Chelsea: Cech; Ivanovic, Alex, Terry, Schirkow; Essien, Mikel, Benayoun (89. McEachran); Sturridge (61. Kakuta), Anelka, Malouda (87. Van Aanholt).

Bemerkung: Chelsea ohne Drogba (gesperrt) sowie Lampard, Bruma und Bosingwa (alle verletzt).

Gruppe G

Milan - Auxerre 2:0 (0:0)

Giuseppe Meazza. - 65 000 Zuschauer. - SR Balaj (Rum).

Tore: 66. Ibrahimovic 1:0. 69. Ibrahimovic 2:0.

Milan: Abbiati; Zambrotta, Nesta, Bonera, Antonini (70. Abate); Ambrosini (15. Boateng), Pirlo, Seedorf; Pato (55. Robinho), Ibrahimovic, Ronaldinho.

Bemerkungen: Milan ohne Thiago Silva und Flamini (beide verletzte), Auxerre mit Grichting (verwarnt). 22. Kopfball von Coulibaly (Auxerre) an den Pfosten.

Real Madrid - Ajax Amsterdam 2:0 (1:0)

Bernabéu. - 68 000 Zuschauer. - SR Skomina (Sln).

Tore: 31. Higuain 1:0. 73. Higuain 2:0.

Real Madrid: Casillas; Arbeloa, Carvalho, Pepe, Marcelo; Xabi Alonso (83. Lass Diarra), Khedira; Di Maria (79. Pedro Leon), Özil (88. Casales), Cristiano Ronaldo; Higuain.

Bemerkungen: Real ohne Kaká, Albiol und Gago (alle verletzt). 18. Pfostenschuss von Higuain.

Gruppe H

Arsenal London - Sporting Braga 6:0 (3:0)

Emirates Stadium. - 60 000 Zuschauer. - SR Hamer (Lux).

Tore: 9. Fàbregas (Foulpenalty) 1:0. 30. Arschawin 2:0. 34. Chamakh 3:0. 53. Fàbregas 4:0. 69. Vela 5:0. 84. Vela 6:0.

Arsenal London: Almunia; Sagna, Koscielny, Squillaci, Clichy; Song (63. Denilson), Wilshere; Nasri, Fàbregas, Arschawin (69. Eboué); Chamakh (63. Vela).

Bemerkungen: Arsenal London u.a. ohne Djourou (Ersatz) und Van Persie (verletzt).

Schachtjor Donezk - Partizan Belgrad 1:0 (0:0)

Donbass Arena. - SR Velasco Carballo (Sp).

Tor: 71. Srna 1:0. (si)

Deine Meinung