Bundesliga: Favre dirigiert Gladbach erneut zu Punkten

Aktualisiert

BundesligaFavre dirigiert Gladbach erneut zu Punkten

Borussia Mönchengladbach ist in der Bundesliga seit sieben Spielen ungeschlagen. Der neueste Streich am 19. Spieltag: Ein 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf.

Leverkusen übernimmt wieder Platz zwei in der Bundesliga. Den Leverkusener reichte in der 19. Runde ein 0:0 in Freiburg, um sich vor Dortmund zu schieben. Vor 22'500 Zuschauern kam Leverkusen beim SC Freiburg nach einer harm- und mutlosen Vorstellung nicht über ein torloses Unentschieden hinaus. Bayern München kann am Sonntag in Stuttgart seinen Vorsprung auf elf Punkte ausbauen.

Lucien Favre blieb mit Mönchengladbach zum siebten Mal in Folge ungeschlagen. Die Basis zum 2:1 gegen Fortuna Düsseldorf in der 19. Bundesliga-Runde legte die Mannschaft in der Startviertelstunde.

Ein Eigentor des Spaniers Juanan und ein Treffer von Patrick Herrmann brachte die Borussen 2:0 in Front. Die Düsseldorfer schafften in der Folge nur noch den Anschlusstreffer. Granit Xhaka kam für die Borussen nicht zum Einsatz.

Mönchengladbach liegt weiterhin vier Punkte hinter den Champions-League-Plätzen. Das viertplatzierte Eintracht Frankfurt setzte sich daheim gegen Hoffenheim 2:1 durch, obwohl Captain Pirmin Schwegler krankheitsbedingt nur zu einem Teileinsatz kam. Hoffenheim (ohne Eren Derdiyok) glich in der 65. Minute durch Kevin Volland zum 1:1 aus. Aber nur zwei Minuten später ging die Eintracht dank einem Tor von Stefan Aigner wieder in Führung. Dem Treffer ging ein Fehler von Goalie Tim Wiese voraus.

Ebenfalls vorne mitmischen kann Mainz, das unter anderem dank zweier Tore von Adam Szalai (11 Saisontore) bei Greuther Fürth 3:0 gewann und Platz fünf belegt, unmittelbar vor Schalke 04. Die Gelsenkirchner (ab 84. mit Tranquillo Barnetta) kamen in Augsburg nicht über ein 0:0 hinaus. Zu einem ersten Sieg kam Johan Djourou mit Hannover. Er bildete beim 2:1 gegen Wolfsburg nur 32 Minuten lang zusammen mit Mario Eggimann die rein schweizerische Innenverteidigung von Hannover. Danach musste Eggimann mit einer Knöchelverletzung ausgewechselt werden. Hannover musste zudem fast eine Stunde lang nach der Roten Karte gegen Sebastien Pocognoli mit einem Spieler weniger auskommen. Der Belgier, der für ein überhartes Einsteigen ausgeschlossen wurde, bestritt sein erstes Bundesligaspiel.

Freiburg - Bayer Leverkusen 0:0.

22'500 Zuschauer.

Bemerkung: Freiburg ohne Ferati (nicht im Aufgebot).

Greuther Fürth - Mainz 0:3 (0:0).

14'425 Zuschauer.

Tore: 53. Szalai 0:1. 65. Malli 0:2. 83. Szalai 0:3.

Borussia Mönchengladbach - Fortuna Düsseldorf 2:1 (2:0).

50'315 Zuschauer.

Tore: 6. Juanan (Eigentor) 1:0. 14. Herrmann 2:0. 50. Schahin 2:1.

Bemerkung: Mönchengladbach ohne Xhaka (Ersatz).

Augsburg - Schalke 0:0.

28'553 Zuschauer.

Bemerkung: Schalke mit Barnetta (ab 84.).

Hannover - Wolfsburg 2:1 (2:0).

38'800 Zuschauer.

Tore: 3. Abdellaoue 1:0. 38. Diouf 2:0. 46. Madlung 2:1.

Bemerkungen: Hannover mit Djourou und Eggimann (bis 32./mit Knöchelverletzung ausgeschieden), Wolfsburg mit Benaglio und Rodriguez (ab 81.). 34. Rote Karte gegen Pocognoli (Hannover) wegen harten Fouls.

Eintracht Frankfurt - Hoffenheim 2:1 (1:0).

38'100 Zuschauer.

Tore: 35. Lanig 1:0. 65. Volland 1:1. 68. Aigner 2:1.

Bemerkung: Frankfurt mit Schwegler (70./wegen Erkältung zunächst Ersatz), Hoffenheim mit Derdiyok (76.).

1. Bundesliga

(si)

Deine Meinung