«Favre ist ein Glücksfall»
Aktualisiert

«Favre ist ein Glücksfall»

Ex-Hertha-Trainer Jürgen Röber ist überzeugt: Lucien Favre ist der richtige Mann für den Berliner Fussballklub.

Es war einmal ein Hertha-Trainer, der peitschte seine Mannschaft mit viel Hingabe nach vorne - bis in die Champions League, schreibt der «Berliner Kurier». Damit ist nicht etwa Lucien Favre gemeint, sondern Ex-Coach Jürgen Röber, der die Berliner zwischen 1996 und 2001 unter seinen Fittichen hatte. Und genau dieser Jürgen Röber zeigt sich vom neuen Hertha-Trainer Lucien Favre begeistert: «Favre will offensiven, schnellen Fussball, aber er legt Wert darauf, dass auch nach hinten gearbeitet wird», sagt er gegenüber dem «Berliner Kurier». «Das bringt wieder richtig Spass beim Zuschauen. Favre ist der richtige Mann.»

Teamgeist als Erfolgsrezept

Schafft es auch der Schweizer mit Hertha bis in die Champions League? «Damals und heute kann man schwer vergleichen», sagt Ex-Trainer Röber und fügt an: «Wir waren eine verschworene Gemeinschaft, das war das Erfolgsrezept.» Er spüre, dass unter Favre Ähnliches zusammenwachse. Röber: «Dieses Gefühl hatte ich lange nicht mehr bei Hertha.» Favre brauche jedoch Zeit, um etwas Neues aufzubauen. Der ehemalige Erfolgscoach ist überzeugt: «Dieser Trainer kann es packen!»

(mon)

Deine Meinung