Super League: Fayulu hext den FC Sion zum ersten Saisonsieg
Publiziert

Wagner verliert erstmalsFayulu hext Sion zum Saisonsieg und sorgt für erste YB-Pleite

Der FC Sion gewinnt gegen die Young Boys. Nach zwei Pleiten zu Saisonbeginn sind es die ersten Punkte für die Walliser in dieser Saison. Für YB ist die Niederlage ein Rückschlag.

von
Nils Hänggi

Sion gewinnt gegen YB mit 1:0.

Blue

Darum gehts

  • Die Young Boys verlieren gegen den FC Sion.

  • Die Niederlage ist nicht unverdient.

  • Sion-Goalie Fayulu hielt einen Penalty.

Am letzten Sonntag ging der FC Sion gleich mit 1:6 gegen den FC Basel unter. Bereits nach vier Minuten jubelten die Zuschauer und Zuschauerinnen im Stadion über das erste Tor von Kasami. Und das Toreschiessen ging munter weiter. Die Walliser hatten keine Chance. Nach der Partie meinte Sion-Coach Marco Walker: «Ich habe mich gegen Basel gerettet, nun kann es sein, dass das Spiel gegen Basel mein letztes Spiel war.»

Nun – bei dieser Vermutung lag der Trainer falsch. Auch im Spiel gegen den Meister aus Bern stand Walker am frühen Samstagabend an der Seitenlinie. Und das war wohl gut so. Denn: Die Walliser zeigten sich im Vergleich zur peinlichen Basel-Pleite wie ausgewechselt und gewannen gegen YB mit 1:0.

Sierro verschiesst Penalty

Sion startete gut und vor allem mutig in die Partie. Nach 24 Minuten lag der Club, der in der laufenden Saison noch keinen einzigen Punkt geholt hatte, mit 1:0 in Front. Die Berner Hintermannschaft sah dabei gar nicht gut aus, holte sich keine guten Noten ab. Nach einem Missverständnis zwischen Goalie Faivre und zwei YB-Verteidigern kam Bua vor dem leerstehenden Tor an den Ball. Maceiras stiess den Sittener um und der Schiri zeigte sofort auf den Punkt. Grgic verwandelte den Penalty ohne Probleme. Nur acht Minuten später nahmen Sion-Goalie Fayulu und ein Vordermann von ihm YB-Stürmer Kanga ins Sandwich. Folge: Kanga fiel, Penalty. Doch Sierro verschoss! Oder anders: Fayulu machte seinen Fehler wieder gut und hielt den Ball.

In der zweiten Halbzeit passierte dann nicht mehr viel. YB rannte an, doch blieb glücklos. Die Partie erinnerte immer mehr an das Spiel der Berner am letzten Samstag. Gegen GC rannte YB immer und immer wieder an, doch ein Tor gelang dem Club nicht. Das gleiche Bild gegen Sion: Die Berner probierten viel, doch die Zeit war gegen YB. Und wirklich zwingende Aktionen gelang den YB-Stars auch nicht. Für David Wagner ist es die erste Niederlage als YB-Coach.

1 / 3
Fayulu hielt einen Penalty. 

Fayulu hielt einen Penalty.

freshfocus
Grgic schoss zuvor die Sittener in Front. 

Grgic schoss zuvor die Sittener in Front.

freshfocus
Die Berner probierten viel, doch die Zeit, sie war gegen YB. Und wirklich zwingende Aktion wollte den YB-Stars auch nicht gelingen.

Die Berner probierten viel, doch die Zeit, sie war gegen YB. Und wirklich zwingende Aktion wollte den YB-Stars auch nicht gelingen.

freshfocus

«Wir hatten kaum Top-Chancen»

Faivre, der Goalie der Berner meinte nach der Partie: «Uns hat heute viel gefehlt. Wir hatten kaum Top-Chancen und begingen in der Defensive grobe Fehler. Doch wir sind gut darauf. Wir probierten, die Vorgaben des Trainers umzusetzen. Leider hat das aber nicht geklappt. Der Penalty geht auf meine Kappe. Ich entschied mich in der Situation falsch.» Bua, der sein erstes Spiel für die Walliser bestritt, sagte: «Ich bin einfach nur glücklich. Der Teamspirit war mega! Wir haben in dieser Woche sehr gut gearbeitet. Auch haben wir gezeigt, dass wir als Team Charakter haben.»

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

3 Kommentare