USA: FBI befreit 168 Kinder aus Prostitution
Aktualisiert

USAFBI befreit 168 Kinder aus Prostitution

168 Minderjährige sind in den USA in mehr als 100 Städten aus der Kinderprostitution gerettet worden. Das FBI hat 281 Zuhälter verhaftet.

von
pat
Seit 2003 arbeiten FBI, Justizministerium und das US-Zentrum im Kampf gegen Kinderprostitution zusammen.

Seit 2003 arbeiten FBI, Justizministerium und das US-Zentrum im Kampf gegen Kinderprostitution zusammen.

Bei einem Schlag gegen die Kinderprostitution hat die US-Bundespolizei FBI 168 Minderjährige befreit. Bei dem Einsatz in mehr als 100 Städten wurden zudem 281 Zuhälter festgenommen, wie das FBI am Montag mitteilte.

«Das sind unsere Kinder», sagte FBI-Direktor James Comey gegenüber ABC News. «Unsere Strassenecken, unsere Autobahnraststätten, unsere Motels und Casinos. Unsere Kinder stehen nicht zum Verkauf.»

Gemäss der Polizei handelt es sich bei den geretteten Kindern und Jugendlichen um Ausreisser, welche später zur Prostitution gezwungen worden seien. Manche hätten sich auch für ihren Freund prostituiert.

In den Zuhälter verliebt

«Einige sind in ihren Zuhälter verliebt», sagt ein Undercover-Ermittler aus Kalifornien. Andere «kommen aus sehr schwierigen Verhältnissen und denken, das sei besser, als zuhause zu bleiben.»

Das Problem wachse, sagt die Polizei. Es gebe auf den Strassen mehr Prostituierte und Zuhälter als Offiziere, die sie verhaften können.

FBI, Justizministerium und das US-Zentrum für vermisste und ausgebeutete Kinder arbeiten seit 2003 im Kampf gegen Kinderprostitution zusammen. Seither wurden fast 3600 Minderjährige aus der Prostitution gerettet und 1450 Verdächtige verurteilt, davon 14 zu lebenslanger Haft. (pat/sda)

Deine Meinung