FBI: Koran-Schändung fand schon 2002 statt
Aktualisiert

FBI: Koran-Schändung fand schon 2002 statt

US-Aufseher im Gefangenenlager Guantanamo Bay auf Kuba sollen nach nun veröffentlichten FBI-Unterlagen bereits vor drei Jahren den Koran die Toilette hinuntergespült haben.

In dem am Mittwoch veröffentlichten und auf den 1. August 2002 datierten Dokument sind Äusserungen eines Gefangenen in Guantanamo zusammengefasst. Diese hatte der Gefangene wenige Tage zuvor in Gesprächen mit einem Mitarbeiter der US-Bundespolizei FBI gemacht.

In den Aufzeichnungen des FBI-Mitarbeiter heisst es: Die Aufseher in dem Lager behandeln ihn nicht gut. Ihr Verhalten ist schlecht. Etwa vor fünf Monaten schlugen die Wächter die Häftlinge. Sie spülten ein Exemplar des Koran die Toilette hinunter.»

Das US-Verteidigungsministerium wies die Vorwürfe zurück. «Es ist nicht glaubhaft», sagte Sprecher Lawrence Di Rita. Das US-Militär habe den Gefangenen am 14. Mai ebenfalls befragt und dabei habe er die am 1. August 2002 aufgezeichneten Vorwürfe nicht bekräftigt. (sda)

Deine Meinung