FC Basel ging im Stade de Suisse unter
Aktualisiert

FC Basel ging im Stade de Suisse unter

Der FC Basel hat erstmals in der laufenden Saison verloren. In der 4. Runde der Axpo Super League bezog das Team von Christian Gross bei den Young Boys eine diskussionslose 1:5-Niederlage. YB übernahm nach diesem Sieg die Tabellenführung.

Der FC Basel erlitt bei den Young Boys ein 1:5-Debakel. Joao Paulo und Joetex Frimpong waren Doppeltoschützen beim bislang höchsten Saisonsieg. Die Berner übernahmen damit auch die Leaderposition in der Axpo Super League.

Grosse YB-Show gegen desolaten FC Basel

Die höchste Niederlage Basels seit der 1:8-Pleite am 7. Juli 2001 in Sion wurde schon früh eingeleitet. Die Young Boys überraschten den FCB mit einem Blitzstart: Schon nach 65 Sekunden verwertete Joao Paulo den ersten nennenswerten Angriff der Berner zur frühen Führung. Der nach seiner Verletzung ins Tor zurückgekehrte Franco Costanzo konnte einen Schuss Mario Raimondis nur abprallen lassen; Joao Paulo hatte am schnellsten reagiert. Ausgangspunkt des 1:0 war Marco Schneuwly, und der Nachwuchs-Internationale leitete auch den zweiten Treffer nur 15 Minuten später ein. Er setzte sich gegen den japanischen Internationalen Koji Nakata durch und traf den Pfosten; Raimondi beförderte den zurückspringenden Ball über die Linie ins Netz.

Die Reaktions des FCB fiel erstaunlich harmlos aus. Erst nach 22 Minuten hatte das Team von Christian Gross durch Carlitos den ersten Abschluss aus gefährlicher Distanz. Der Portugiese verzog jedoch weit. Die besten Möglichkeiten hatte Ivan Ergic, doch flogen die Schüsse des Captains jeweils knapp am Tor vorbei. Vielmehr leisteten sich die ersatzgeschwächten Basler, deren Ersatzspieler alle jünger als 20-jährig waren, in der Abwehr grobe Schnitzer. Ein solcher führte zum 3:0 durch Joao Paulo. Costanzos Pass auf Daniel Majstorovic war zu unpräzis, und der Kopfball des Schweden wurde zur Vorlage für Joao Paulo, der den Ball gekonnt ins Tor lupfte (57.). Nur kurz nach seiner Einwechslung hatte der Ghanaer Joetex Frimpong seine zwei grossen Momente: Erst überwand er nach einem steilen Zuspiel den weit aus dem Tor gestürmten Costanzo (71.), und nur zwei Minuten später verwertete der Stürmer ein ideales Zuspiel von Hakan Yakin. Angesichts des klaren Spielstandes war der vergebene Foulpenalty von Joao Paulo (80.) ebenso zu verkraften wie der Gegentreffer durch Scott Chipperfield (88.).

Aaraus später Ausgleich gegen die Grasshoppers

Aarau verdiente sich dank einer Leistungssteigerung nach dem Seitenwechsel und dem späten 2:2-Ausgleich gegen die Grasshoppers einen Punkt.

Die Aarauer waren leicht besser in die Partie gestartet, doch Michel Renggli brachte die Gäste mit einem sehenswerten Schuss aus 30 Metern in Führung. Und die Zürcher übernahmen in der Folge das Spieldiktat; sie waren physisch überlegen und spielten gepflegter. Das 2:0 durch Raul Bobadilla per Kopf nach einer Flanke von Antonio Dos Santos (30.) war zum Seitenwechsel gleichwohl eine leicht zu hohe Ausbeute. Die Neuverpflichtung von Concrodia Basel dürfte ob seiner Torpremiere jedoch erleichtert sein, nachdem er in den vergangenen Partien vor allem durch vergebene Möglichkeiten aufgefallen war.

Aaraus Trainer Jeff Saibene brachte nach dem Seitenwechsel Gürkan Sermeter sowie Francisco Guerrero für die wenig effizienten Kristian Nushi und Rogerio. Und vor allem der Zürcher brachte Schwung in die Angriffe des Heimteams. Boris Smiljanic stoppte Sermeter nach rund einer Stunde nur mit einem Foul; der 33-Jährige verwandelte den fälligen Foulpenalty gleich selber. Die Grasshoppers schienen den knappen Vorsprung trotz des Drucks der Aarauer über die Distanz zu retten. Erst in der 93. Minute gelang Aarau durch Carlos Alberto De Almeida -- nach Vorarbeit Sermeters -- der verdiente Ausgleich, und GC vergab in letzter Minuten den von Trainer Hanspeter Latour geforderten Sieg.

4. Runde Axpo Super League:

Young Boys - FC Basel 5:1 (2:0)

Stade de Suisse. - 25 020 Zuschauer. - SR Busacca.

Tore: 2. Joao Paulo 1:0. 17. Raimondi 2:0. 57. Joao Paulo 3:0. 71. Frimpong 4:0. 73. Frimpong 5:0. 88. Chipperfield 5:1.

Young Boys: Collaviti; Christian Schwegler, Tiago, Zayatte, Portillo; Marco Schneuwly (67. Frimpong), Mangane, Raimondi (83. Kavak); Yakin; Joao Paulo, Varela (77. Regazzoni).

Basel: Costanzo; Zanni, Majstorovic, Nakata, Hodel; Huggel; Frei (46. Caicedo), Ergic, Chipperfield, Carlitos (85. Cabral); Eduardo (71. Baumann).

Bemerkungen: Young Boys ohne Yapi (gesperrt), Wölfli, Shi Jun und Häberli (alle verletzt), Basel ohne Carignano (nicht im Aufgebot), Streller, Burgmeier, Marque und Malick Ba (alle verletzt). - 17. Pfostenschuss Marco Schneuwly. - 81. Costanzo hält Foulpenalty von Joao Paulo. - 69. Gelb-Rote Karte gegen Nakata (Foul). - Verwarnungen: 11. Marco Schneuwly, 12. Nakata, 19. Zanni, 33. Majstorovic, 80. Costanzo (alle Foul).

Aarau - Grasshoppers 2:2 (0:2)

Brügglifeld. - 6800 Zuschauer. - SR Bertolini.

Tore: 23. Renggli 0:1. 30. Bobadilla 0:2. 63. Sermeter (Foulpenalty) 1:2. 93. De Almeida 2:2.

Aarau: Benito; Menezes, Rapisarda, Christ, Elmer (81. Antic); Nushi (46. Sermeter), De Almeida, Bastida, Mesbah; Ianu, Rogerio (46. Guerrero).

Grasshoppers: Coltorti; Voser, Vallori, Smiljanic, Mikari; Salatic; Renggli, Ricardo Cabanas (85. Rolf Feltscher), Dos Santos (64. Rinaldo); Touré, Bobadilla (46. Leon).

Bemerkungen: Aarau ohne Tarone (nicht im Aufgebot), Grasshoppers ohne Blumer, Colina und Sutter (alle verletzt). - Verwarnungen: 44. Mesbah, 78. Rinaldo (beide Foul), 85. Sermeter (Reklamieren), 87. Voser (Foul).

LIVE-TICKER

92. Schlusspfiff in Bern. YB demontiert Basel und gewinnt 5:1.

90. 2 Minuten Nachspielzeit.

88. Tor für Basel! Chipperfield verkürzt auf 5:1.

86. Diese Niederlage wird in Basel noch für viel Diskussionsstoff sorgen.

83. Carlitos verlässt das Feld, für ihn kommt der Cabral ins Spiel.

80. Penalty für YB! Frimpong stolpert über Costanzo. Joao Paulo führt aus, scheitert aber an Costanzo.

75. Reggazzoni kommt für Varela ins Spiel.

73. Wieder Tor für YB! Wieder Frimpong - 5:0!

71. Tor für YB! Frimpong lässt die Berner wieder jubeln - 4:0.

69. Gelb-Rot für Nakata. Der FCB nur noch zehnt.

67. Frimpong kommt für Schneuwly ins Spiel.

62. Im Stadion geht die Welle um, die Fans sind begeistert vom Auftritt ihres Teams.

57. Tor für YB! Joao Paulo nutzt den Patzer von Costanzo und Majstorovic und trifft zum 3:0. Die Basler Verteidigung völlig von der Rolle.

54. Das Tempo ist nicht allzuhoch, die Basler nicht imstande, dem Spiel einen Impuls zu geben.

50. Mit einem Sieg würden die Young Boys die Tabellenspitze übernehmen. Können die Basler noch zurückschlagen?

46. Anpfiff zur 2. Halbzeit in Bern. Caicedo kommt für Fabian Frei ins Spiel.

45. Halbzeit in Bern. YB führt verdient mit 2:0, Basel ziemlich von der Rolle. Auch in Aarau ist Pause, GC liegt mit 2:0 vorne.

40. Die Basler Fankurve ist ziemlich ruhig, wenn nicht gar verstimmt ob der Leistung des eigenen Teams.

35. Schneuwly prüft Costanzo ein weiteres Mal.

33. Majstorovic holt sich Gelb nach Foul an Yakin.

30. Tor für GC! Bobadilla trifft zum 0:2.

30. Halbe Stunde vorbei, der FCB kommt nicht auf Touren, Ergic probierts mit einem Schuss aus der 2. Reihe, aber auch er glücklos.

23. In Aarau ist das erste Tor gefallen, Renngli bringt GC mit 1:0 in Führung.

22. Carlitos mit der bisher besten Chance für die Basler, sein Schuss geht jedoch weit übers Tor.

18. Zanni holt sich Gelb.

16. Tor für YB! Raimondi erzielt das 2:0. Zuerst schiesst Schneuwly an den Pfosten, Raimondi haut den Nachschuss in die Maschen.

13. Joao Paulo mit der nächsten Chance, will Costanzo mit einem Lob bezwingen, der FCB-Keeper lenkt zur Ecke.

10. Gelbe Karte für Schneuwly, das war des Guten zuviel in punkto Härte.

5. Basel durch den Rückstand sichtlich überrascht, muss YB gewähren lassen.

2. Tor für YB! Gleich zu Beginn werden die Basler kalt erwischt, Joao Paolo staubt zum 1:0 ab.

- Die Partien beginnen in Kürze, Schiri Busacca leitet die Partie. (si)

Axpo Super League. Torschützenklassement (nach der 4. Runde):

1. Chipperfield (Basel/&1), Chikhaoui (Zürich/&1), Lustrinelli (Luzern/&2), Yakin (Young Boys) und Saborio , je 3. 6. Renggli (Grasshoppers/&1), Derdiyok (Basel), Joao Paulo (Young Boys/&2) und Frimpong (Young Boys/&2), je 2. 10. Bobadilla (Grasshoppers/&1), Sermeter (Aarau/&1), De Almeida (Aarau/&1), Raimondi (Young Boys/&1), Abdi (Zürich), Burki (Aarau), Ricardo Cabanas (Grasshoppers), Cantaluppi (Luzern), Cesar (Zürich), Chihab (Xamax/&1), Chiumiento (Luzern), Dos Santos (Grasshoppers), Everson (Neuchâtel Xamax), Omar Fayé (Thun/&1), Häberli (YB), Merenda (Xamax), Nwaneri , Gjasula (St. Gallen/&1), Gerber (Thun/&1), Nyman (Thun), Renggli (Grasshoppers), Reset , Alphonse (Zürich/&1), Raffael (Zürich/&1), Rochat (Zürich), Rogerio (Aarau), Salatic (Grasshoppers), Streller (Basel), Szlykowicz (Xamax), Tiago (YB) und Zayatte (YB), je 1.

Deine Meinung