Knall beim Krisenclub: FCB wirft Stocker raus – Mitspieler sprachen sich wohl gegen ihn aus
Publiziert

Knall beim KrisenclubFCB wirft Stocker raus – Mitspieler sprachen sich wohl gegen ihn aus

Ein weiterer Knall beim FC Basel: Captain Valentin Stocker wurde vom Verein beurlaubt. Der Luzerner hat von Trainer Ciriaco Sforza ein paar Tage freibekommen.

von
Tobias Wedermann
1 / 4
Aktuell nicht mehr beim Team des FC Basel: Captain Valentin Stocker. 

Aktuell nicht mehr beim Team des FC Basel: Captain Valentin Stocker.

freshfocus
Grund für den Rauswurf: Stocker soll sich laut der «Aargauer Zeitung» intern gegen Trainer Ciriaco Sforza ausgesprochen haben

Grund für den Rauswurf: Stocker soll sich laut der «Aargauer Zeitung» intern gegen Trainer Ciriaco Sforza ausgesprochen haben

Marc Schumacher/freshfocus
«Ich erwarte, dass jeder sein Bestes gibt, dafür sind sie auch entsprechend bezahlt», sagt FCB-Boss Burgener am Sonntag noch im Gespräch mit dem Sender «Blue».

«Ich erwarte, dass jeder sein Bestes gibt, dafür sind sie auch entsprechend bezahlt», sagt FCB-Boss Burgener am Sonntag noch im Gespräch mit dem Sender «Blue».

Marc Schumacher/freshfocus

Darum gehts

  • FCB-Captain Valentin Stocker trainiert nicht mehr mit der Mannschaft.

  • Er wurde vom Club beurlaubt.

  • Stocker soll einen Putschversuch gegen Coach Sforza gestartet haben.

  • Offenbar sprachen sich auch Mitspieler gegen Stocker aus.

Das Gerücht machte bereits am Sonntagabend in den sozialen Medien die Runde: Captain Valentin Stocker soll vom FC Basel freigestellt worden sein. Am Montag dann die Bestätigung des Clubs. Medienchef Simon Walter gegenüber 20 Minuten: «Trainer Ciriaco Sforza hat Valentin Stocker ein paar Tage freigegeben und es werden Gespräche geführt. Der Spieler nimmt nicht am Mannschaftstraining teil. Es ist ein interner Vorgang, den wir nicht weiter kommentieren.» Ein sichtlich genervter Ciriaco Sforza sagt gegenüber SRF: «Valentin soll bisschen in die Ferien und den Kopf lüften.» Das Captain-Amt wird nun Pajtim Kasami bis auf Weiteres übernehmen.

Grund für den Rauswurf: Stocker soll sich laut der «Aargauer Zeitung» intern gegen Trainer Ciriaco Sforza ausgesprochen haben. Am Sonntag war FCB-Boss Bernhard Burgener noch beim Sender «Blue» zu Gast mit Experte und Ex-Nati-Goali Pascal Zuberbühler. Letzterer forderte mehr von den erfahrenen Spielern im Kader: «Ich erwarte mehr, nur auf dem Trainer herumzuhacken ist zu einfach.» Burgener gab Zubi recht und ergänzte: «Ich erwarte, dass jeder sein Bestes gibt, dafür sind sie auch entsprechend bezahlt.» Ausserdem kündigte Burgener Massnahmen an – etwa dass der bisherige Sportkoordinator Philipp Kaufmann (27) als Bindeglied zwischen erster Mannschaft und Sportkommission fungieren soll. Der Prozess sei aber noch im Gange. Gehört Stockers Rauswurf auch zu diesem «Prozess»?

Wie Blick.ch am Dienstag berichtet, habe Präsident Burgener den direkten Kontakt mit einigen Spielern des FCB noch gesucht. Dabei kam heraus, dass sich einige gegen den Captain ausgesprochen haben sollen.

Fans organisierten Demo für Stocker

Nach der 2:6-Blamage im Cup war Stocker noch einer der Wenigen, die sich zum Interview stellten: «Wir sind an einem Tiefpunkt angelangt. Momentan befinden wir uns in einer Negativ-Spirale und müssen einen Weg finden, um aus dieser Negativ-Spirale herauszufinden. Wir schaffen dies nur gemeinsam.» Und weiter: «Ich weiss nicht, was es noch braucht, damit jeder in sich geht und sich fragt, was es bedeutet, für diese Farben zu spielen. Mir tut es im Herzen weh und ich glaube, dies geht jedem FCB-Fan so.» Er sei nicht einmal mehr sauer, sondern nur enttäuscht und traurig.

Am Montag äusserte sich Valentin Stocker noch nicht zu seiner Beurlaubung. Die FCB-Fans waren sauer und wollten die Beurlaubung ihres Captains nicht so einfach hinnehmen: «Die nächste Legende zerstört, uns können sie nicht zum Schweigen bringen.» In der Fanszene wurde um 18 Uhr zur Demo für Stocker auf dem Barfüsserplatz aufgerufen – dort wo sonst Meisterschaften und Cuptitel gefeiert werden. «Maske nicht vergessen und an alle FCB-Fans streuen», heisst es weiter. Rund 2000 Fans beteiligten sich an der Demo.

(hua)

Deine Meinung

323 Kommentare
Kommentarfunktion geschlossen

K. Loppo

02.03.2021, 22:47

Stocker ist der Schwalbenkönig und Obergränni. Als Captain kämpft man mit erhobenem Haupt und bis zum Schluss auch wenn man meist hinten liegt wie der FCB. Hier in England kann man nicht wegen einem fairen Tackling eine Schwalbe produzieren. Aufstehen, Orientieren, Angreifen.

Chomer Fan

02.03.2021, 16:41

HAMMERTRANSFER!! Valentin Stocker wechselt leihweise zum SC Cham. Stocker begründet die Entscheidung für den SC Cham wiefolgt: "Zwischen dem FC Basel und dem SC Cham gibt es Niveau mässig kein grossen Unterschied. Beide Teams spielen Amateurfussball und ich wollte schon länger zurück in die Zentralschweiz. "

Hugo Hugosson

02.03.2021, 15:59

Mich riss der Stocker schon lange nicht mehr vom Hocker. Schwaben-Gränni...