Podcast «Anderi Liga»: «FC Basel und Vladimir Petkovic – das wäre doch was!»
Publiziert

Podcast «Anderi Liga»«FC Basel und Vladimir Petkovic – das wäre doch was!»

Die Sportjournalisten Tobias Wedermann und Fabian Ruch sprechen in der neusten Episode des Podcasts «Anderi Liga» über bevorstehende Cupfinals, die Aufstiegsrennen und mögliche Basler Trainerkandidaten.

1 / 3
Die neuste Folge des Fussball-Podcasts von 20 Minuten ist online. 

Die neuste Folge des Fussball-Podcasts von 20 Minuten ist online. 

20 Minuten / Matthias Spicher
Tobias Wedermann (l.) und Fabian Ruch (r.) diskutieren über die Aufstiegskrimis in der Schweiz sowie in Deutschland.

Tobias Wedermann (l.) und Fabian Ruch (r.) diskutieren über die Aufstiegskrimis in der Schweiz sowie in Deutschland.

20 Minuten / Matthias Spicher
Und sind unterschiedlicher Meinung, wie fair eine künftiges Meister-Playoff-Duell im Schweizer Fussball wäre.

Und sind unterschiedlicher Meinung, wie fair eine künftiges Meister-Playoff-Duell im Schweizer Fussball wäre.

20 Minuten / Matthias Spicher

Darum gehts

  • Im Podcast «Anderi Liga» sprechen zwei Sportjournalisten über alles rund um den Ball. 

  • In der aktuellsten Folge werden der Cupfinal, die Aufstiegsrennen und auch die neusten Entwicklungen rund um die Playoff-Revolution im Schweizer Fussball behandelt.

  • Auch mögliche Kandidaten für den Trainerjob beim FC Basel werden diskutiert – mit spannenden Ideen.

Aufstiegskrimis, Cupfinals und Schweizer Playoff-Ideen, die weiterhin hohe Wellen schlagen – in der sechsten Podcast-Folge von «Anderi Liga» sprechen 20-Minuten-Sportchef Tobias Wedermann und NZZ-Fussballjournalist Fabian Ruch über die letzten heissen Duelle und Entscheidungen der Fussballsaison.

Belohnt sich St. Gallen endlich mit einem Titel?

Ruch und Wedermann sind sich einig: St. Gallen hätte den Cupsieg am kommenden Sonntag verdient. «Vor zwei Jahren wäre St. Gallen wohl Meister geworden, wenn die Saison aufgrund von Covid nicht abgebrochen worden wäre, letztes Jahr standen sie bereits im Cupfinal – jetzt ist es Zeit, sich zu belohnen», sagt Ruch. Er warnt aber gleichzeitig vor dem unbequemen Gegner Lugano. Wedermann freut sich im Falle eines Cupsieges auf die Feier in St. Gallen. «Die Euphorie in der Ostschweiz ist sehr gross, und da wird es ein riesiges Fest geben, wenn sie das schaffen.»

Aufstiegskrimi in der Schweiz und in Deutschland:

Sowohl in der Challenge League wie auch in der 2. Bundesliga ist es bis zum letzten Spieltag hochspannend. Mehrere Clubs kämpfen noch um den Aufstieg. «Der Sieger im Topduell zwischen Schaffhausen und Aarau am Samstag ist wohl schon mit einem Bein in der Super League», kündigt Tobias Wedermann an. Er glaubt aber, dass der FC Winterthur auch einen Mehrwert für die Super League darstellen würde. «Eine mögliche Barrage zwischen GC und Winterthur wäre allerdings der Super-Gau für alle, die es mit GC halten. Da könnte GC nur verlieren.» Ruch glaubt ebenfalls, dass GC in einer möglichen Barrage die schlechteren Karten hätte als Luzern und hat generell Zweifel an den Super-League-Fähigkeiten der Aufsteigerclubs: «Schaffhausen hat dort nichts verloren, Aarau wäre in einer Barrage gegen Luzern wohl chancenlos.»

Anders in Deutschland, wo mit Schalke 04, Werder Bremen und dem HSV gleich drei Traditionsclubs aufsteigen könnten. «Gut für die Liga, aber wenn Stuttgart dafür absteigt, fände ich das sehr schade», sagt Ruch. HSV-Sympathisant Wedermann kann es derweil noch gar nicht glauben, dass der Club nach vier Jahren endlich wieder aufsteigen könnte. «Es wirkt fast zu schön, um wahr zu sein, wenn es nun endlich klappen würde mit dem Wiederaufstieg.» 

Kommt die grosse Revolution in der Super League?

Am 20. Mai wird über eine Aufstockung sowie einen Playoff-Modus für die Super League ab 2023 abgestimmt. Ruch ist hin- und hergerissen über seine Meinung zu möglichen Playoffs und ist zudem überrascht, wie vereinigt die Fans nun gegen die Vorschläge protestieren. Für Wedermann ist allerdings klar: «Championship-Playoffs zwischen dem Erst- und Zweitplatzierten wären einfach unfair. Man stelle sich vor, Basel wäre dank solchen Playoffs in der letzten Saison Meister geworden, obwohl der Abstand zum Tabellenführer YB deutlich grösser war als auf den direkten Abstiegsplatz.» 

Trainerideen für den FC Basel:

Ruch und Wedermann glauben beide, dass in der kommenden Saison ein neuer Trainer beim FC Basel an der Seitenlinie sein wird. «St. Gallens Zeidler wäre aus meiner Sicht eine optimale Lösung für den FCB», sagt Ruch. Auch von den Trainerqualitäten des derzeit vereinslosen Fabio Celestini sei er grundsätzlich überzeugt, wisse aber nicht, ob ein Romand zum FCB passe. Wedermann glaubt sowieso, dass sich FCB-Boss David Degen ausserhalb der Super League umschauen wird – und hat gleichzeitig eine abenteuerliche Idee aus der Schweiz: «Ex-Nati-Coach Vladimir Petkovic hat doch aktuell keinen Verein, das wäre doch was.»

Die ganze Folge des 20-Minuten-Fussballpodcasts «Anderi Liga» ist ab sofort hier und auf allen gängigen Podcast-Plattformen verfügbar. 

(wed)

Deine Meinung

8 Kommentare