Aktualisiert 09.07.2006 23:04

FC St. Gallen kann Jungtalent Michael Lang an sich binden

Das 15-jährige Nachwuchstalent Michael Lang hat trotz Angeboten aus dem In- und Ausland beim FC St. Gallen unterschrieben. Dort wird er nach den Ferien eine Berufssportlehre beginnen.

Inter Mailand, Strasbourg, der FC Basel oder auch der AC Parma wollten ihn. Entschieden hat sich der 15-jährige Egnacher Michael Lang jedoch für den FC St. Gallen, wo der Captain der U16-Nati jetzt einen Vertrag bis 2009 unterschrieben hat.

Gleich nach den Ferien wird der Sek-Abgänger eine Berufssportlehre beim FCSG beginnen. «Für St. Gallen sprach, dass ich so weiterhin bei den Eltern wohnen kann und der Verein früh Junge in die erste Mannschaft integrieren will», sagt Lang. Mit den «Grossen» in der AFG-Arena einlaufen zu können, das hat sich Lang als kurzfristiges Ziel gesetzt.

Ähnlich wie Tranquillo Barnetta möchte er sich zuerst in der Super League durchsetzten, bevor er den Schritt ins Ausland wagt. Der Sportchef des FCSG, René Weiler, der sich dafür einsetzte, dass Lang gehalten werden kann, ist von den Qualitäten des 1,84 Meter grossen Kickers überzeugt: «Lang ist eines der grössten Schweizer Nachwuchstalente», sagt Weiler.

Seine Persönlichkeit sei für sein Alter schon weit fortgeschritten. Er sei zudem athletisch und technisch sehr versiert, so Weiler. Lang selber sagt, seine grösste Stärke sei auch eine Schwäche: «Ich will nie verlieren.»

(feb)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.