FC Thun gescheitert
Aktualisiert

FC Thun gescheitert

Die Thuner haben sich mit einer 0:2-Niederlage gegen den HSV von der europäischen Bühne verabschiedet. Trotz nummerischer Überzahl in den letzten zehn Minuten glückte den Berner Oberländern das erforderliche Auswärtstor nicht mehr.

Bereits in der zweiten Minute egalisierte Captain van Buyten das Hinspielresultat nach einem Steilpass. Danach flachte das Spiel ab. Chancen waren auf beiden Seiten Mangelware. Weder das Heimteam noch die Gäste aus Thun konnten nennenswerte Szenen verzeichnen. In der 32. Minute war dann der holländische Verteidiger in den Reihen der Deutschen erneut zur Stelle. Nach einem Eckball köpfte er zum 2:0 ein.

Auch im zweiten Abschnitt war es kein berauschendes Spiel. Thun machte erst ab der 75. Minute Druck aufs Tor der Hamburger. Begünstigt wurden die Angriffsbemühungen der Berner Oberländer durch eine gelb-rote Karte gegen Jarolim (81.). Obwohl der Bundesligist wackelte, fiel er nicht mehr. Das erforderliche Auswärtstor gelang dem krassen Aussenseiter aus der Schweiz nicht.

Mit diesem Resultat endet das Märchen der Thuner auf der europäischen Bühne im 1/16-Final des UEFA-Cups. (fox)

Hamburger SV - Thun 2:0 (2:0)

AOL-Arena. - 40 254 Zuschauer. - SR Yefet (Isr).

Tore:

2. van Buyten 1:0.

33. van Buyten 2:0.

Hamburger SV:

Wächter; Mahdavikia, Boulahrouz, van Buyten, Atouba; Wicky; Jarolim, Trochowski (64. van der Vaart), de Jong (86. Demel); Barbarez, Takahara (71. Lauth).

Thun:

Jakupovic; Hodzic, Deumi, Milicevic, Duruz; Ferreira (84. Bernardi), Friedli, Aegerter, Leandro Vieira (53. Sen); Adriano (78. Cengel); Omar Fayé.

Bemerkungen:

HSV ohne Ailton, Beinlich (beide verletzt) und Reinhardt (rekonvaleszent). Thun ohne Gerber, Sinani (beide rekonvaleszent), Di Fabio und Ibrahima Ba (beide für UEFA-Cup nicht spielberechtigt). 81. Gelb-Rote Karte gegen Jarolim (absichtliches Hands). Verwarnungen: 10. Deumi, 78. Jarolim, 82. Lauth (alle wegen Fouls).

Deine Meinung