Sehstörungen: FC Zürich in Sorge um Eric Hassli
Aktualisiert

SehstörungenFC Zürich in Sorge um Eric Hassli

Was ist los mit Eric Hassli? Beim 1:1 gegen Aarau musste
der FCZ-Stürmer wegen Sehstörungen nach
20 Minuten vom Platz. Heute hat er einen Termin beim Neurologen.

von
Sandro Compagno

Etwas stimmt nicht mit Eric Hassli. Die frühe Auswechslung in Aarau ist nicht das erste Alarmzeichen für den 28-Jährigen. Bereits vor gut drei Wochen in Maribor ­hatte Hassli Schwierigkeiten. Das Rückspiel der Champions-League-Qualifikation lief trotz des Zürcher 3:0-Sieges komplett am bulligen Stürmer vorbei. Am anschlies­senden Buffet im Fünfsternehotel Habakuk fehlte Hassli – er hatte sich in sein Zimmer zurückgezogen. ­Begründung: Migräne. Nach dem Ausfall in Aarau will man beim FCZ endlich Klarheit. Sportchef Fredy Bickel: «Er hat drei-, viermal über Probleme geklagt. Wir klären jetzt seriös ab, was ihm fehlt.» Hassli hat heute einen Termin beim Neurologen.

Ob mit oder ohne Hassli: In Aarau zeigte der FCZ eine Leistung, die seinen Ansprüchen nicht genügte. Bickel: «Wenn man um den Titel spielen will, muss man solche Spiele gewinnen.» Trainer Bernard Challandes pflichtet bei: «Wir haben uns nur auf die spielerischen Mittel verlassen. Das genügt nicht.» Im Spannungsfeld von Real Madrid, AC Milan und Marseille droht der FCZ die heimische Meisterschaft aus den Augen zu verlieren.

Deine Meinung