Super League: FCB bleibt dank Sieg gegen Thun Leader
Aktualisiert

Super LeagueFCB bleibt dank Sieg gegen Thun Leader

Nach einer Stunde auf Augenhöhe siegt der Leader aus Basel gegen das Schlusslicht aus Thun verdient 3:1. Beide bleiben damit auf ihren Plätzen in der Tabelle.

von
pmb
1 / 6
Eine Stunde lang konnte das Schlusslicht mit dem Leader mithalten. Obwohl der FCB stärker in die Partie startete, agierten die Thuner lange auf Augenhöhe.

Eine Stunde lang konnte das Schlusslicht mit dem Leader mithalten. Obwohl der FCB stärker in die Partie startete, agierten die Thuner lange auf Augenhöhe.

kein Anbieter/freshfocus/Marc Schumacher
Nach der Pause waren es aber dann die Platzherren, die durch einen abgefälschten Freistoss von Bua in Führung gingen.

Nach der Pause waren es aber dann die Platzherren, die durch einen abgefälschten Freistoss von Bua in Führung gingen.

Keystone/Georgios Kefalas
Doch das Schlusslicht war um keine Antwort verlegen und kam durch Simone Rapp zurück in die Partie. Der ehemalige FCB-Junior bezwang den stark aufspielenden Omlin in der unteren rechten Torecke.

Doch das Schlusslicht war um keine Antwort verlegen und kam durch Simone Rapp zurück in die Partie. Der ehemalige FCB-Junior bezwang den stark aufspielenden Omlin in der unteren rechten Torecke.

kein Anbieter/freshfocus/Marc Schumacher

Der FC Basel bezwingt Tabellenschlusslicht Thun mit 3:1 und bleibt somit Leader der Super League. Nach einem starken Start verpasste es das Heimteam, den frühen Führungstreffer zu erzielen. Danach flachte das Spiel bis zum Pausenpfiff erheblich ab, ehe Rotblau nach Wiederanpfiff erneut mit Druck die Führung suchte.

Basel erhöht Tempo nach der Pause

Diese fiel in der 50. Minute nach einem abgefälschten Freistoss von Kevin Bua. Torhüter Faivre blieb chancenlos. Die Gäste liessen sich durch den Rückstand nicht beirren und kamen durch einen satten Rechtsschuss von Simone Rapp sogar noch zum Ausgleich (67.). Genau dieser Rapp trug sich fünf Minuten später erneut in die Torschützenliste ein, allerdings traf er nach einer Hereingabe von Widmer zu seinem Pech ins eigene Netz. Das entscheidende 3:1 für die Basler erzielte Luca Zuffi nach einem Fehler der Thuner Abwehr.

Basel - Thun 3:1 (0:0)

21'503 Zuschauer. - SR Hänni.

Tore: 50. Bua (Freistoss) 1:0. 67. Rapp 1:1. 72. Rapp (Eigentor) 2:1. 78. Zuffi 3:1.

Basel: Omlin; Widmer, Cömert, Alderete, Petretta; Xhaka, Frei; Stocker (84. Zhegrova), Zuffi (82. Campo), Bua; Cabral (76. Pululu).

Thun: Faivre; Glarner, Gelmi, Sutter, Kablan; Fatkic; Tosetti, Castroman, Stillhart, Hefti (73. Vasic); Rapp (76. Chihadeh).

Bemerkungen: Basel ohne Van Wolfswinkel, Kuzmanovic, Ramires (alle verletzt), Okafor und Ademi (nicht im Aufgebot), Thun ohne Hediger, Munsy, Karlen, Bigler und Ziswiler (alle verletzt). Verwarnungen: 53. Fatkic (Foul). 71. Castroman (Foul).

Deine Meinung