Fans treffen auf Pendler: FCB-Fans boykottieren Extrazug nach Luzern

Aktualisiert

Fans treffen auf PendlerFCB-Fans boykottieren Extrazug nach Luzern

Am Freitag kann der FCB in Luzern Meister werden. Die Basler Fans wollen mit einem Grossaufmarsch kommen – aber nicht mit dem Extrazug. Dieser fahre zu spät.

von
mme
Die FCB-Fans wollen am Freitag genügend Zeit, um vom Bahnhof Luzern in die Swissporarena zu marschieren. (Symbolbild Keystone)

Die FCB-Fans wollen am Freitag genügend Zeit, um vom Bahnhof Luzern in die Swissporarena zu marschieren. (Symbolbild Keystone)

Die FCB-Fans sind schon voller Vorfreude: Punkten ihre Lieblinge am Freitag in der Luzerner swissporarena, sind sie vorzeitig Schweizer Meister. Es ist ein spezieller Titel, nämlich der zwanzigste für den FC Basel. Dann dürfen sich die Bebbi mit einem zweiten goldenen Stern über dem Vereinswappen schmücken – pro zehn Titel gibt es jeweils einen solchen.

Basler Fans wollen gemütlich marschieren

Doch viele FCB-Fans wollen nicht mit dem SBB-Extrazug nach Luzern fahren. Mitglieder der Muttenzerkurve rufen nun gar dazu auf, diesen zu boykottieren. Auf der Website der Kurve heisst es: «Am Freitag könnte der FCB den zweiten Stern erhalten. Es werden sich sicher entsprechend viele rotblaue Schlachtenbummler aufmachen, den FCB nach Luzern zu begleiten.»

Man habe die SBB im Vorfeld gebeten, dass der Extrazug mindestens 90 Minuten vor Spielbeginn in Luzern eintreffen sollte, also spätestens um 18.15 Uhr. «Unter anderem, um den kompletten Stress beim Marsch und beim Eingang zu verhindern», heisst es.

Es geht um zwanzig Minuten

Doch aus dem Wunsch der Basler Fans wurde nichts: Die SBB seien leider nicht darauf eingegangen, der Extrazug treffe «gerade einmal 70 Minuten vor Anpfiff» ein. Die Verantwortlichen der Muttenzerkurve bedauern diesen Entscheid: «Wer immer dies entschieden hat, hat die Ausgangslage nicht kapiert. Wir haben uns deshalb entschieden, mit dem Regelzug zu fahren.»

Die Basler Fans wollen in Basel am Freitag um 17.04 Uhr den ICN besteigen, der um 18.05 Uhr in Luzern einfährt – mitten im Pendlerstrom am Freitagabend. Laut Angaben der SBB wird für diesen ICN jeweils eine sehr hohe Belegung erwartet; nun kommen möglicherweise noch hunderte Fussballfans dazu. In den Extrazügen für die Anhänger des FCB reisen laut SBB üblicherweise rund 400 Fans mit.

Polizei verbot frühzeitigen Fanzug

Laut SBB-Sprecher Christian Ginsig war es aus zwei Gründen nicht möglich, den Extrazug vorzeitig nach Luzern zu führen: «Erstens erhielten wir von der Luzerner Polizei die verbindliche Auflage, dass der Extrazug nicht vor 18 Uhr in Luzern eintreffen darf. Zweitens bestehen zur Hauptverkehrszeit kaum Fahrplantrassen, die die Fahrt eines Extrazuges zwischen Basel und Luzern überhaupt möglich machen würden.»

Als Hochrisiko-Spiel eingestuft

Wieso die Polizei kein früheres Eintreffen der Basler Fans will, will Sprecher Simon Kopp nicht näher erklären. «Das Spiel gegen den FCB ist ein Hochrisikospiel. Wir analysieren die Ankündigungen der Fans. Aber wir geben nicht preis, wie wir aufgestellt sind und was wir planen», sagte er lediglich zu SRF.

Die SBB werden den Extrazug wie angekündigt einsetzen. Ginsig: «Wir hoffen darauf, dass möglichst viele Fans diesen benutzen werden.»

Deine Meinung