Deal perfekt: FCB-Verteidiger Dragovic wechselt zu Kiew

Aktualisiert

Deal perfektFCB-Verteidiger Dragovic wechselt zu Kiew

Kehrtwende im Fall Aleksandar Dragovic: Der FCB-Abwehrchef hat sich am Donnerstag in Monaco doch mit Dynamo Kiew auf einen Transfer geeinigt.

von
ete

Die Ukrainer haben trotz einer ersten Absage Ende letzter Woche nicht aufgegeben und den Österreicher am Donnerstag zu einem Treffen in Monaco eingeladen. Wie 20 Minuten erfuhr, hat Kiew noch einmal nachgebessert. Dem neuen Geldsegen (15 Millionen Franken) ist Dragovic nun erlegen und soll den Vertrag über 5 Jahre am Samstag definitiv unterschreiben. Das, weil der übliche Medizintest in Kiew erst am Freitag erfolgt.

Der FCB kassiert für seinen Abwehrchef rund 11 Millionen Franken. Austria Wien, der Stammverein des Österreichers, partizipiert mit 10 Prozent an der Transfersumme. Damit ist Dragovic der teuerste österreichische Fussballer bisher.

Nachfolger steht bereit

Als Nachfolger hat der FCB offenbar den 25-jährigen Bulgaren Ivan Ivanov von Partizan Belgrad im Visier, den Trainer Murat Yakin auch schon persönlich beobachtet hat.

Deine Meinung