17 Millionen Euro: FCB wieder Leader – auf dem Transfermarkt

Aktualisiert

17 Millionen EuroFCB wieder Leader – auf dem Transfermarkt

Am Samstag fällt der Startschuss zur Meisterschaftssaison 2016/17. Das Feilschen auf dem Transfermarkt ist in vollem Gang – mit dem FCB als Chefeinkäufer.

von
ete
1 / 10
FC Basel (12 Zugänge, 9 Abgänge bzw. Rücktritt)Transferausgaben: 17,05  Mio. Euro Transfereinnahmen: 27,18 Mio. Transferbilanz: 10,13 Mio. Gesamtmarktwert der Zugänge/Abgänge: 26,68 Mio./25,05 Mio.Alle Angaben: Transfermarkt.ch, Stand: 18. Juli.2016

FC Basel (12 Zugänge, 9 Abgänge bzw. Rücktritt)Transferausgaben: 17,05 Mio. Euro Transfereinnahmen: 27,18 Mio. Transferbilanz: 10,13 Mio. Gesamtmarktwert der Zugänge/Abgänge: 26,68 Mio./25,05 Mio.Alle Angaben: Transfermarkt.ch, Stand: 18. Juli.2016

Keystone/Jean-christophe Bott
GC  (8 Zugänge, 8 Abgänge bzw. Rücktritt)Transferausgaben: 2,55  Mio. Euro Transfereinnahmen: 7,50 Mio. Transferbilanz: 4,95 Mio.Gesamtmarktwert der Zugänge/Abgänge: 6,3 Mio/19,6 Mio.

GC (8 Zugänge, 8 Abgänge bzw. Rücktritt)Transferausgaben: 2,55 Mio. Euro Transfereinnahmen: 7,50 Mio. Transferbilanz: 4,95 Mio.Gesamtmarktwert der Zugänge/Abgänge: 6,3 Mio/19,6 Mio.

Keystone/Walter Bieri
Lausanne-Sport (9 Zugänge, 12 Abgänge bzw. Rücktritt)Transferausgaben: 1,40  Mio. Euro Transfereinnahmen: -Transferbilanz: -1,40 Mio.Gesamtmarktwert der Zugänge/Abgänge: 3,68 Mio/2,25 Mio.

Lausanne-Sport (9 Zugänge, 12 Abgänge bzw. Rücktritt)Transferausgaben: 1,40 Mio. Euro Transfereinnahmen: -Transferbilanz: -1,40 Mio.Gesamtmarktwert der Zugänge/Abgänge: 3,68 Mio/2,25 Mio.

Keystone/Cyril Zingaro

Die Bewegungen auf dem Transfermarkt deuten nicht auf Abwechslung in der Super League hin: Nach sieben Meistertiteln in Serie ist auch in der bevorstehenden Saison der FC Basel der grosse Favorit auf den Titel. Leader ist Rotblau auch bei den Ausgaben für die anstehende Saison.

Mit Seydou Doumbia präsentiert der FCB den Toptransfer dieses Sommers. Der 28-jährige ehemalige YB-Kultstürmer mit einem aktuellen Marktwert von 12 Millionen Euro kommt leihweise von der AS Roma ans Rheinknie. Das Gesamtpaket (2 Millionen Leihgebühr plus Lohn) kostet den FCB geschätzte vier Millionen Franken – für ein Jahr notabene.

17 Millionen Euro (siehe Box) hat sich der Serienmeister die Neuzugänge bisher kosten lassen. Sie kommen aus Ägypten (Gaber), Kolumbien (Balanta), Norwegen (Elyounoussi), Paraguay (Riveros), Serbien (Nikolic) oder Elfenbeinküste (Doumbia und Serey Die). Zurzeit tummeln sich im Kader Spieler aus 15 verschiedenen Nationen und nur 8 Schweizer. GC belegt nach Transferausgaben bisher Platz 2 in der SL. Die Investitionen von 2,55 Mio. muten jedoch gegenüber 17 Mio. wie Sackgeld an.

Einige Rückkehrer

Neben Doumbia und Serey Die kehrt Nzuzi Toko (von Eskisehirspor) in die Liga zurück und spielt für St. Gallen. GC verstärkt sich mit Runar Sigurjonsson, der mit Island den EM-Viertelfinal erreicht hat und Lucas Andersen, für den die Hoppers 1,5 Millionen Euro bereit waren auszugeben. Der Linksaussen ist 21 Jahre alt und kommt von Ajax Amsterdam. Sion präsentiert Arthur Boka, der für die Elfenbeinküste 68 Länderspiele absolvierte und an den WM-Endrunden 2006, 2010 und 2014 teilnahm. Der Linksverteidiger wurde 2007 zusammen mit Marco Streller und Ludovic Magnin mit Stuttgart deutscher Meister.

Mit 1,4 Mio. Euro hat Lausanne nach Basel und GC am meisten Geld in sein neues Kader investiert. Der teuerste Einkauf des Aufsteigers kommt aus Panama und heisst mit vollem Namen Gabriel Arturo Torres Tejada. Für den offensiven Mittelfeldspieler mussten die Waadtländer rund 900'000 Euro hinblättern.

Deine Meinung