Aktualisiert

FCZ entscheidet über Herthas Sturm

Heute unternimmt Hertha Berlin einen letzten Versuch Raffael vom FCZ nach Deutschland zu holen. Gelingt das nicht, steht schon mindestens ein Ersatz bereit. Doch wer in Zukunft für die Berliner spielt, entscheidet der FC Zürich.

Rund 10 Millionen Franken bietet Lucien Favres Team für Raffael. Der kleine Brasilianer ist der Wunschspieler in der deutschen Hauptstadt. Der Stürmer könnte in Berlin rund das Vierfache seines jetzigen Gehalts verdienen.

Kommt Raffael nicht, steht mit André Lima von Botafogo ein anderer Stürmer bereit. Der 22-Jährige hat auch ein Angebot von Racing Santander, doch er möchte lieber nach Deutschland als nach Spanien wechseln. Manager Dieter Hoeness klärt heute in Brasilien die letzten Modalitäten für diesen Transfer ab und verrät in der Berliner Morgenpost: «Lima ist mehr als eine interessante Alternative.» Der Stürmer würde rund fünf Millionen Euro kosten und könnte schon nächste Woche in Berlin sein. Dadurch hätte Hertha noch Geld für einen weiteren, eher spielenden Angreifer übrig, denn Lima ist ein kopfballstarker Strafraumstürmer.

Zudem soll ein rechter Aussenverteidiger geholt werden. Die Verhandlungen mit dem griechischen Nationalspieler Loukas Vyntra und dessen Verein Panathinaikos Athen sind anscheinend weit fortgeschritten.

(fox)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.