Aktualisiert 16.03.2006 21:25

FCZ-Hooligans wüteten nach dem Cup-Halbfinal

Ausschreitungen nach dem Cup-Halbfinal FCZ – YB im Letzigrund: Zürcher Fans gingen mit Flaschen und Stühlen auf die Polizei los.

Die Herdernstrasse neben dem Zürcher Letzigrund glich am Mittwochabend einem Schlachtfeld: «Mit Steinen, Flaschen und Stühlen haben die Zürcher Fans auf die Polizisten eingeschlagen», berichtet ein Augenzeuge. Die Beamten wehrten sich mit Gummischrot, Tränengas und Wasserwerfern.

«Als wir die beiden Fangruppen voneinander fernhielten, richtete sich die Gewalt gegen uns», sagt Stadtpolizei-Sprecher Erich Maag. Zwei Zürcher wurden abgeführt, ein Beamter sowie zwei FCZ-Fans mussten sich verarzten lassen.

Opfer der Tumulte wurde auch das Restaurant ZicZac sowie die Gaststätte Zum Schlachthof neben dem Letzigrund. «Die Chaoten steckten unsere Stühle, Tische und Container in Brand», sagt Schlachthof-Geschäftsführerin Sofia Schmelling. «Ich habe schon einige Krawalle miterlebt, aber so zerstörerisch und aggressiv habe ich sie hier noch nie gesehen.»

Die Scharmützel werden auch im FCZ-Forum scharf kritisiert. «Mit gesundem Menschenverstand hat das nichts zu tun» oder «Es wird Zeit, dass diese Leute an den Pranger gestellt und verurteilt werden», kann man auf www.fczforum.ch lesen.

Romina Lenzlinger

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.