Aktualisiert 16.03.2006 22:48

FCZ: Keita droht interne Busse

Nebst den drei Spielsperren, die FCZ-Rotsünder Keita für seine Kopfnuss im Cuphalbfinal gegen YB-Spieler Hodel zu erwarten hat, droht ihm eine interne Busse.

Sportchef Bickel: «Ich habe selten ein Spiel erlebt, dass so gehässig war. Aber das entschuldigt Keita nicht.» Im Fall von Rafael, der Tiago ungestraft einen Tritt versetzte, glaubt Bickel nicht an ein Eingreifen von TV-Richter Studer: «Nicht nur Rafael hat in der Szene ausgeteilt. Das sah auch Ref Salm.»

(ahu)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.