Nach Strassensperre: FDP-Gemeinderat will Reithallen-Schliessung

Aktualisiert

Nach StrassensperreFDP-Gemeinderat will Reithallen-Schliessung

Nachdem es am Wochenende erneut zu Ausschreitungen gekommen ist, will Gemeinderat Alexandre Schmidt nun prüfen lassen, ob die Reithalle vorübergehend geschlossen werden kann.

von
miw
FDP-Gemeinderat Alexandre Schmidt will prüfen lassen, ob die Reithalle vorübergehend geschlossen werden kann.

FDP-Gemeinderat Alexandre Schmidt will prüfen lassen, ob die Reithalle vorübergehend geschlossen werden kann.

Erneut haben Chaoten am Wochenende bei der Schützenmatte randaliert. In der Nacht auf Sonntag errichteten sie unerlaubte Strassenblockaden. Als die Polizei eingriff, flogen Flaschen und Steine. Vier Einsatzkräfte wurden dabei verletzt. Um die Lage zu beruhigen, musste die Polizei schliesslich Gummischrot einsetzen.

Nun hat Gemeinderat Alexandre Schmidt genug: Er will die temporäre Schliessung der Reithalle prüfen lassen. «Solche Angriffe sind inakzeptabel und schmerzen mich sehr», sagt der städtische Finanzdirektor gegenüber der «Berner Zeitung». Da es bereits der «gefühlte tausendste Vorfall» dort sei, brauche es nun neue Wege. Man werde sich der Sache im Gemeinderat nach den Herbstferien ganz konkret annehmen.

Dem Gemeinderat sei zudem klar, dass es in der Reitschule offenbar zwei Gruppierungen gebe: Solche, die sich konstruktiv betätigen und solche, die einen Graben zwischen der Reithalle und der Stadt haben wollen. Schmidt bedauert, dass sich die konstruktiven Kräfte schützend vor diese andere Gruppe stellen.

Deine Meinung