Aktualisiert 13.08.2009 17:46

Regierungsratswahl in SchaffhausenFDP nominiert Christian Amsler für Albicker-Nachfolge

Bei der Regierungsrats-Ersatzwahl in Schaffhausen am 29. November soll Christian Amsler den zweiten FDP- Sitz in der Kantonsregierung verteidigen. Der 45-jährige Leiter des kantonalen Didaktischen Zentrums schlug vier Mitbewerber aus dem Rennen.

Nach Angaben der FDP hat Amsler am Mittwochabend im fünften Wahlgang den letzten verbliebenen Mitbewerber, den 30-jährigen Ökonomen Florian Hotz, mit 100 zu 70 Stimmen geschlagen.

Chancenlos geblieben waren die übrigen drei Bewerber: der Neuhauser Gemeindepräsident und Anwalt Stephan Rawyler, der Beringer Gemeindepräsident Hansruedi Schuler und Departementssekretär Raphaël Rohner.

Amsler soll nach dem Willen seiner Partei den Regierungssitz verteidigen, der durch den Rücktritt von Finanzdirektor Heinz Albicker frei wird. Der 60-Jährige tritt den vorzeitigen Ruhestand an.

Albickers Sitz will auch die SP, die dafür Kantonsrat Werner Bächtold ins Rennen schickt. Die Partei will damit den vor einigen Jahren verlorenen zweiten SP-Sitz in der fünfköpfigen Regierung zurückholen.

In der Kantonsregierung halten derzeit SVP und FDP je zwei und die SP einen Sitz. Gemessen an der Wählerstärke ist die SP als zweitstärkste Partei nach der SVP damit untervertreten.

(sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.