FDU: Kritik an Uni-Staatsvertrag

Aktualisiert

FDU: Kritik an Uni-Staatsvertrag

Das Forum Demokratische Uni (FDU) kritisiert den Staatsvertrag für die gemeinsame Trägerschaft der Universität von Basel-Stadt und -Land.

Die im Forum vereinten rund hundert Politiker, Dozenten und Studenten fordern die Kantonsregierungen dazu auf, den vorliegenden Ratschlag zurückzuweisen.

«Die in der Vernehmlassung breit abgestützte Forderung, die Uni demokratisch zu führen, ist in keiner Weise berücksichtigt worden», erklärte gestern Privatdozentin Andrea Zink das Unbehagen des FDU gegenüber der «Machtfülle des Unirats». Dieser soll nur von den Regierungen gewählt werden und nicht durch die Parlamente. Zudem solle die Regenz der Universität Entscheidungskompetenzen erhalten.

Das FDU will jetzt die Parlamentarier davon überzeugen, dass der Ratschlag zurückzuweisen, zu ändern und die Führung der Uni auf eine demokratischere Basis zu stellen sei.

(lvi)

Deine Meinung