ATP in Monaco: Federer erhält Freilos in Startrunde
Aktualisiert

ATP in MonacoFederer erhält Freilos in Startrunde

Roger Federer wird gegen den Deutschen Philipp Kohlschreiber oder den Kasachen Andrej Golubew in seine Sandplatz-Saison starten.

Roger Federer greit in Monte Carlo erst am Mittwoch ins Geschehen ein.

Roger Federer greit in Monte Carlo erst am Mittwoch ins Geschehen ein.

Beim am Sonntag beginnenden ATP-Masters-1000-Turnier in Monte Carlo geniesst der als Nummer 2 gesetzte Schweizer in der 1. Runde noch ein Freilos.

Während Federer alle fünf bisherigen Duelle mit Kohlschreiber (ATP 34) deutlich gewonnen hat, ist er noch nie auf Golubew (ATP 40) getroffen. Von den beiden potenziellen Gegnern war Kohlschreiber zuletzt etwas besser in Form. Golubew hat in diesem Jahr auf der Tour erst zwei Partien zu seinen Gunsten entscheiden können.

Nadal wäre erst im Final der mögliche Gegner

In die gleiche Tableau-Hälfte wie Federer wurden starke Spanier wie David Ferrer, Fernando Verdasco und Nicolas Almagro sowie der Österreicher Jürgen Melzer eingeteilt. Auf die Weltnummer 1 Rafael Nadal kann Federer erst im Final treffen. Von 2006 bis 2008 hat der Baselbieter in Monte Carlo gegen den Mallorquiner dreimal in Serie das Endspiel verloren. Im Fürstentum Monaco ist Federer noch ohne Turniersieg. Bei seiner letzten Teilnahme im Jahr 2009 scheiterte in den Achtelfinals an Landsmann Stanislas Wawrinka. Der Waadtländer fehlt heuer in Monte Carlo ebenso wie Novak Djokovic. (si)

Deine Meinung