Wimbledon-Aus: Federer-Fans weinen und glauben an den Maestro
Aktualisiert

Wimbledon-AusFederer-Fans weinen und glauben an den Maestro

Roger Federer verpasst den Wimbledon-Final. Die Anhänger trauen dem Maestro den 18. Grand-Slam-Titel trotzdem zu.

von
heg
1 / 43
Freitag, 8. Juli 2016Grosse Enttäuschung bei Roger Federer. Der Maestro verliert den Halbfinal gegen Milos Raonic in fünf Sätzen 3:6, 7:6 (7:3), 6:4, 5:7, 3:6. Damit verpasst er den 11. Wimbledon-Final.

Freitag, 8. Juli 2016Grosse Enttäuschung bei Roger Federer. Der Maestro verliert den Halbfinal gegen Milos Raonic in fünf Sätzen 3:6, 7:6 (7:3), 6:4, 5:7, 3:6. Damit verpasst er den 11. Wimbledon-Final.

AFP/Leon Neal
Federer kommt im Entscheidungssatz zu Fall.

Federer kommt im Entscheidungssatz zu Fall.

/Adam Pretty
Er muss sich kurz behandeln lassen, kann danach aber weiter spielen.

Er muss sich kurz behandeln lassen, kann danach aber weiter spielen.

AP/Alastair Grant

Bitter, bitter. Roger Federer verliert den Fünfsatz-Krimi gegen Milos Raonic im Wimbledon-Halbfinal. Die elfte Final-Teilnahme bleibt dem Maestro damit verwehrt. Auch der 18. Grand-Slam-Titel muss warten.

Auf Twitter sind Fans traurig, dass der Halbfinal für Federer ein solches Ende nahm.

Ihr zerreisst es das Herz.

Er ist der Meinung, dass Federer trotzdem noch einen Major-Titel gewinnen kann.

Boris Becker gratuliert Raonic und huldigt Federer.

Ein Video zeigt, wie Raonic über den ersten Finaleinzug bei einem Grand-Slam-Turnier jubelt.

Deine Meinung