Weisser Dresscode: Federer für orange Sohlen verwarnt
Aktualisiert

Weisser DresscodeFederer für orange Sohlen verwarnt

Roger Federers neue Wimbledon-Schuhe sind nicht regelkonform. Die Turnierorganisatoren haben den Schweizer aufgefordert, ab sofort Treter mit weisser Sohle zu tragen.

von
pre

Roger Federers neue spezielle Wimbledon-Schuhe mit oranger Sohle haben nach nur 69 Minuten schon wieder ausgedient. Federer, der am Montag sein Startspiel gegen Victor Hanescu genau in dieser Zeit gewann, wurde von den Turnierorganisatoren gebeten, diese Schuhe nicht mehr zu benützen.

Federers Schuhe sind zwar mit Ausnahme des Marken-Logos und eines kleinen RF-Logos dem Wimbledon-Dresscode entsprechend weiss, die orange Sohle sticht aber ins Auge. In Wimbledon werden die Spieler angehalten, in weissen Tenüs zu spielen. Der Schweizer erhielt sogar eine Verwarnung von den «Wimbledon-Sittenwächtern».

Obwohl der Ausrüster Roger Federer nun neue Schuhe zur Verfügung stellen muss, hat sich für ihn der Aufwand gelohnt. Die Schuhe wurden ab Montag in limitierter Auflage für 140 Dollar im Online-Shop Nike.com verkauft. Sie sind bereits ausverkauft.

Orange Höschen bei Williams und Scharapowa

Auch Serena Williams, die ebenfalls von Nike ausgestattet wird, wurde angewiesen ihre Kleidung «konventioneller» zu halten. Die Titelverteidigerin trug bei ihrem Auftaktspiel gegen Mandy Minella (6:1, 6:3) zwar weissere Schuhe, aber unter ihrem Kleid hatte sie eine knallorangene Hose an. Auch Maria Scharapowa muss beim Höschen wohl noch nachbessern.

(pre/si)

Deine Meinung