Aktualisiert 29.06.2016 13:48

WimbledonFederer gegen Djokovic – kein 3. Final in Serie

Roger Federer und Stan Wawrinka wurden in Wimbledon nicht in dieselbe Tableau-Hälfte gelost. Federer könnte im Halbfinal auf Novak Djokovic treffen.

von
hua

Roger Federer versucht ab Montag, seinen achten Titel in Wimbledon zu ergattern. In der ersten Runde trifft der 34-Jährige auf Guido Pella. Der Argentinier ist aktuell die Nummer 51 der Welt.

Im Halbfinal könnte Federer das Duell mit Novak Djokovic drohen. Die serbische Weltnummer 1 ist in der aktuellen Saison beinahe unbezwingbar und hat die letzten vier Major-Turniere gewonnen. In der anderen Tableauhälfte befindet sich Stan Wawrinka. Der Lausanner könnte es im Halbfinal mit dem Schotten Andy Murray, dem Wawrinka im Semi-Final am French Open unterlegen war, zu tun bekommen.

Zum Turnierstart trifft Wawrinka auf den amerikanischen Jungstar Taylor Fritz (ATP 63), der in Stuttgart einen Satz gegen Federer gewann. In der zweiten Runde droht dem Lausanner das Duell mit Juan-Martin del Potro. Die potenziellen Viertelfinal-Gegner sind Kei Nishikori für Federer und der Österreicher Dominic Thiem für Wawrinka.

Bencic gegen Bulgarin

Bei den Frauen startet die als Nummer 7 gesetzte Belinda Bencic gegen die Bulgarin Tsvetana Pironkova (WTA 59), die als Nummer 11 gesetzte Timea Bacsinszky gegen eine Qualifikantin oder Lucky Loser. Zu diesen könnte auch die Schweizerin Amra Sadikovic gehören, die heute in der letzten Runde der Qualifikation im Einsatz steht. Stefanie Vögele (WTA 101) trifft auf die Serbin Jelena Jankovic (WTA 24). (hua/sda)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.