Aktualisiert 11.03.2014 08:38

Indian WellsFederer gewinnt nach mühevollem Auftritt

Roger Federer besiegt in der 3. Runde den Russen Dimitri Tursunow in zwei Sätzen 7:6, 7:6. Nach einem starken Auftakt tut sich der Schweizer phasenweise aber schwer.

Der Russe verlangte Federer nach einem schwachen Start in die Partie einiges ab. Der Schweizer hat in Indian Wells noch nicht sein bestes Niveau erreicht, konnte sich aber gegen Tursunow aus den gefährlichen Situationen jeweils befreien und in den entscheidenden Momenten zulegen. Der achte Sieg in Folge seit dem Australian Open war hart erkämpft, aber trotzdem nie ernsthaft in Gefahr.

Federer schaffte gegen den 31-Jährigen gleich zu Beginn ein Break und gab in seinen ersten drei Aufschlagspielen jeweils nur einen Punkte ab. Er hatte das Geschehen problemlos im Griff. Als er jedoch zum Satzgewinn aufschlug, kam Tursunow plötzlich besser auf, auch weil er von einigen Unsicherheiten seines Kontrahenten profitierte. Das Tiebreak wurde zu einer engen Angelegenheit, doch Federer behielt die Nerven und zeigte seine Klasse bei den letzten beiden Punkten, die ihm das 9:7 brachten: Mit einem herrlichen Stoppball kam er zu seinem dritten Satzball, den er mit einem ebenfalls sehenswerten Passierball verwertete.

Nun gegen «Opa» Haas

Auch die zweite gefährliche Situation der Partie meisterte der vierfache Turniersieger von Indian Wells: Auf den Servicedurchbruch von Tursunow zum 2:1 reagierte Federer mit acht gewonnen Punkten in Folge. Im zweiten Tiebreak zog er rasch auf 5:1 davon. Nach 105 Minuten sicherte er sich den Matchgewinn mit seinem neunten Ass.

Im Achtelfinal trifft Federer nun auf Tommy Haas (ATP 12), der sich gegen den Japaner Kei Nishikori (ATP 21) 7:6 (7:3), 6:2 durchsetzte. Gegen den 35-jährigen Deutschen weist Federer eine 12:3-Bilanz auf.

Zum Liveticker im Popup (si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.