Wegen Zaun und Bäumen: Federer hat in Valbella Ärger mit den Nachbarn
Aktualisiert

Wegen Zaun und BäumenFederer hat in Valbella Ärger mit den Nachbarn

In Valbella GR baut Roger Federer ein luxuriöses Doppel-Chalet. Seine künftigen Nachbarn behindern ihn dabei mit Einsprachen gegen einen geplanten Zaun und Bäume.

von
lüs

In der Bergidylle von Valbella in Graubünden will sich Roger Federer künftig mit Ehefrau Mirka und seinen Zwillingen Myla Rose und Charlene Riva von den Strapazen auf dem Tennisplatz erholen. Bereits 2008 hat er sich dort eine Liegenschaft gekauft, die er danach abriss. An ihrer Stelle baute er ein Doppel-Chalet – auch Federers Eltern Lynette und Robert sollen dort gemeinsam mit ihm Ferien machen können. Eigentlich wäre das Bauprojekt fast abgeschlossen, doch noch immer sind die beiden Häuser von Bauzäunen umgeben.

Der Grund sind hängige Einsprachen, wie der Architekt dem «Bündner Tagblatt» bestätigte. Nachbarn haben gegen die Baumbepflanzung und den Zaun rekurriert, mit denen Federer sich vor neugierigen Blicken schützen will. Denn Zaun und Bäume würden ihnen die Sicht auf den im Tal liegenden Heidsee verdecken. Bei der zuständigen Gemeinde Vaz/Obervaz sind sie zwar mit ihren Einsprachen abgeblitzt. Doch sie geben sich im Kampf gegen die Baupläne des Tennisstars noch nicht geschlagen und haben ihre Rekurse an die nächste Instanz weitergezogen. Jetzt muss das Verwaltungsgericht des Kantons Graubünden entscheiden. Wann dessen Entscheid fallen wird, ist noch unklar.

Heimkino und Swimmingpool

Die beiden Häuser an den Adressen Bellavista A und B sind luxuriös ausgestattet: Allein die Küche ist 60 Quadratmeter gross, es gibt ein Heimkino, einen Swimmingpool, eine Wellnessanlage und eine Garage für neun Autos. Seinen offiziellen Wohnsitz hat Roger Federer im steuergünstigen Bäch im Kanton Schwyz. Früher oder später wird er jedoch nach Herrliberg an der Zürcher Goldküste umziehen: Dort hat er sich Ende 2011 rund 5800 Quadratmeter Bauland mit Blick auf den Zürichsee gekauft.

Deine Meinung