Aktualisiert 17.06.2011 16:33

WimbledonFederer in der gleichen Hälfte wie Djokovic

Nach der Auslosung für Wimbledon steht fest: Roger Federer und Novak Djokovic sind in der gleichen Tableauhälfte. Auf Rafael Nadal würde der Schweizer so erst im Final treffen.

Die Auslosung für Wimbledon brachte keine Überraschungen. Roger Federer ist in der gleichen Tableauhälfte wie Novak Djokovic. Es könnte also wie an den French Open zu einer Halbfinalbegegnung der beiden kommen.

Zufrieden mit der Auslosung für die erste Runde darf Stanislas Wawrinka sein. Dem als Nummer 14 gesetzten Romand wurde der Italiener Potito Starace (ATP 48) zugelost, dessen Stärken auf Sand liegen.

Die grösste Aufmerksamkeit der Startrunde dürfte ein Duell zweier Spieler generieren, die nicht dem Favoritenkreis zugeordnet werden: John Isner (ATP 46) muss sich mit Nicolas Mahut (ATP 99) auseinandersetzen. Der Amerikaner und der Franzose hatten sich im Vorjahr die längste Partie der Tennisgeschichte geliefert, welche der Amerikaner nach mehr als 11 Stunden Nettospielzeit mit 70:68 im fünften Satz für sich entschied.

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.