60 Siege in Paris: Federer schreibt erneut Tennis-Geschichte
Aktualisiert

60 Siege in ParisFederer schreibt erneut Tennis-Geschichte

73 Siege in Australien, jeweils 67 in Wimbledon und New York: Jetzt hat Roger Federer auch in Paris die 60er-Marke geknackt. Kein anderer Spieler hat dies bisher geschafft.

von
als

Roger Federer dürfte es schwerfallen, einen Überblick über seine bisher aufgestellten Rekorde zu behalten. In Roland Garros hat der Schweizer am Mittwoch schon wieder einen neuen aufgestellt: Er ist der erste Spieler, der bei jedem Grand-Slam-Turnier 60 oder mehr Siege einfahren konnte. Sein Triumph in der zweiten Runde gegen den Argentinier Diego Sebastian Schwartzmann war der 60. Sieg in Paris – bei 14 Niederlagen.

Die beeindruckendste Bilanz weist Federer in Down Under auf. Beim Australian Open stehen bei 15 Teilnahmen 73 Siege und 11 Niederlagen zu Buche. Gewinnen konnte er das Turnier in den Jahren 2004, 2006, 2007 und 2010. In Wimbledon und am US Open fuhr der Schweizer seit 1999 jeweils 67 Siege ein. Paris, wo er bisher nur einen seiner 17- Grand-Slam-Titel erringen konnte (2009), folgt an «letzter» Stelle.

Auch Rafael Nadal knackte heuer die 60er-Marke bei den French Open – bei 61 Spielen. Mit acht Triumphen bei neun Teilnahmen ist der spansiche Sandplatzspezialist Rekordhalter in Paris. Bei den anderen Major-Turnieren sieht seine Bilanz wie folgt aus: 41 Siege, 8 Niederlagen in Australien sowie bei den US Open und 36 Siege und 7 Niederlagen in Wimbledon.

Deine Meinung