Aktualisiert 23.01.2008 19:18

Federer sichert Nummer 1 vorerst

Roger Federer hat in Melbourne zum fünften Mal hintereinander die Halbfinals des Australian Open erreicht. Federer besiegte den Amerikaner James Blake (ATP 15) in zwei Stunden 7:5, 7:6 (7:5), 6:4 und trifft am Freitag auf Novak Djokovic (Ser/ATP 3).

Die Partie verlief sehr ähnlich wie Federers Achtelfinal gegen Tomas Berdych. Roger Federer agierte nicht so sattelfest wie in seinen allerbesten Spielen, liess dem Gegner aber in der Schlussphase der ersten zwei völlig ausgeglichenen Sätze dank seiner Nervenstärke nicht den Hauch einer Chance. Zu Beginn des dritten Satzes brach der zuvor grosse Widerstand von James Blake kurz zusammen (Federer-Breaks zum 2:0 und 5:1).

Im ersten und im zweiten Satz verspielte Federer 2:0-Führungen. Im ersten Durchgang schaffte der 26-jährige Basler zum 7:5 einen zweiten Aufschlag-Durchbruch, im zweiten Satz schaffte es James Blake hingegen nach Abwehr zweier Satzbälle (bei 4:5) ins Tiebreak. In der äusserst hochstehenden Kurzentscheidung realisierte Federer mit fünf Punktgewinnen vom 1:2 zum 6:2 die Vorentscheidung. Schliesslich verwertete der Schweizer seinen sechsten Satzball mit einem Servicewinner.

Nummer 1 gesichert

Mit der Halbfinal-Qualifikation sicherte sich Federer sein Nummer-1-Ranking über Melbourne hinaus. Selbst wenn Federer im Halbfinal gegen Novak Djokovic (am Freitag) verliert und Rafael Nadal das Turnier gewinnen sollte, würde Federer magere 100 Punkte Vorsprung behalten.

Der Weg zum 13. Grand-Slam-Titel führt für Federer möglicherweise erstmals in Halbfinal und Final über die Nummern 2 und 3 der Welt. Halbfinalgegner Djokovic gab in Melbourne bislang noch keinen Satz ab. In den Direktbegegnungen führt Federer zwar 5:1, aber Djokovic bewies letzten Juli im Masters-Series-Final von Montreal, dass er gegen Federer gewinnen kann.

Melbourne. Australian Open. Grand-Slam-Turnier (18,36 Mio Dollar/Hart). Männer. Einzel. Viertelfinals:

Roger Federer (Sz/1) s. James Blake (USA/3) 7:5, 7:6 (7:5), 6:4.

Novak Djokovic (Ser/3) s. David Ferrer (Sp/5) 6:0, 6:3, 7:5.

Halbfinal-Tableau: Federer (1) - Djokovic (3); Tsonga - Nadal (2).

Frauen. Einzel. Viertelfinals:

Ana Ivanovic (Ser/4) s. Venus Williams (USA/8) 7:6 (7:3), 6:4.

Daniela Hantuchova (Slk/9) s. Agnieszka Radwanska (Pol/29) 6:2, 6:2.

Halbfinal-Tableau: Scharapowa (5) - Jankovic (3); Ivanovic (4) - Hantuchova (9).

Männer-Doppel, Viertelfinals: Jonathan Erlich/Andy Ram (Isr/8) s. Marc Gicquel/Fabrice Santoro (Fr) 6:4, 6:1.

Frauen-Doppel, Viertelfinals:

Anabel Medina Garrigues/Virginia Ruano Pascual (Sp/10) s. Kveta Peschke/Rennae Stubbs (Tsch/Au/4) 6:4, 6:1.

Halbfinal: Victoria Asarenka/Shahar Peer (WRuss/Isr/12) s. Zi Yan/Jie Zheng (China/7) 0:6, 7:5 7:6 (7:3).

LIVE-TICKER

- Federer nutzt seinen ersten Satzball und gewinnt in drei Sätzen gegen den Amerikaner.

- 40:15. Ein Ass zu den ersten zwei Matchbällen.

- 30:15.

- 15:15. Ein schöner Passierball Blakes.

- 15:0.

- Blake nochmals mit einem souveränen Aufschlagspiel zum 4:5. Federer hat jetzt zum zweiten Mal die Chance, das Spiel mit dem eigenen Aufschlag zu entscheiden.

- Break für Blake. Ein starker Return Blakes und der Servicedurchbruch ist Tatsache: 5:3.

- 30:40. Breakball für Blake. Das kommt völlig unerwartet.

- 30:30. Ein schöner Punkt Blakes.

- 30:15.

- 15:15.

- 15:0 für Federer.

- Blake verkürzt auf 2:5. Jetzt serviert Federer zum Sieg.

- 15:40.

- 15:30.

- 0:30.

- 0:15 aus Sicht Federers.

- 5:1. Federer jetzt wieder in einer eigenen Liga. Blake hat keine Chance mehr und serviert gegen die Niederlage.

- Break für Federer. Der Schweizer nutzt diese Chance eiskalt aus. Das war dann wohl die Vorentscheidung zum achten Sieg im achten Duell mit Blake.

- 40:30 für Federer bei Aufschlag Blake.

- Blake kann diesmal den Aufschlag halten und verkürzt mit etwas Mühe auf 1:2.

- Federer kann diesmal sein Break bestätigen: 2:0.

- Break für Federer. Und auch im dritten Satz nimmt Federer Blake dessen erstes Service-Spiel ab: 1:0.

- Federer gewinnt den Satz mit 7:6 (7:5) mit dem sechsten Satzball nach 50 Minuten. Die Partie weiterhin total ausgeglichen.

- 6:5. Zwei starke Aufschläge. Jetzt serviert Federer.

- 6:4.

- 6:3. Mini-Break für Blake. Blake kommt noch einmal heran.

- 6:2. Ein Ass.

- 5:2. Mini-Break für Federer. Jetzt kann er den zweiten Satz nach Hause servieren.

- 4:2. Mini-Break für Federer. Blake spielt einen Vorhandball ins Netz.

- 3:2. Traumtennis!

- 2:2. Das war knapp, aber Federer mit einem sensationellen Punkt.

- 1:2 aus Sicht Federers.

- 1:1.

- 1:0 für den Schweizer. Jetzt serviert Blake zweimal.

- Blake rettet sich ins Tiebreak. Federer serviert dort als Erster.

- 15:40.

- 15:30. Blake fehlen noch zwei Punkte zum Tiebreak.

- Das ging noch einmal gut. Federer stellt auf 6:5.

- 30:30.

- Federer beim eigenen Service jetzt unter Druck: 0:30.

- Blake holt sich das Game zum 5:5.

- Deuce. Ein Ass von Blake.

- Break- und Satzball Federer. Ein herrlicher Rückhand-Passierball des Schweizers.

- Wieder Deuce.

- Vorteil Blake: Federers Rückhand einen Meter im Aus.

- Deuce. Doch die nächste Vorhand von Blake schwach.

- Vorteil Blake: Eine hervorragende Cross-Court-Vorhand des Amerikaners.

- Deuce. Blake kann mit einem starken Service ausgleichen.

- 40:30 für Federer. Das ist der erste Satzball im zweiten Durchgang.

- 30:30.

- Federer jetzt mit Problemen: Blake führte beim Aufschlag des Schweizers mit 30:0, doch am Ende holt sich der Baselbieter das Game.

- Blake zieht den Kopf aus der Schlinge und gleicht zum 4:4 aus.

- Vorteil Blake.

- Deuce. Ein zu guter Aufschlag des Amerikaners und die Chancen für Federer sind vorerst dahin.

- 40:30. Blake wehrt den ersten ab. Federers Rückhand landet im Netz.

- 40:15. Jetzt wird es heiss für Blake. Zwei Breakbälle für den Schweizer.

- 4:3 für Federer. Beide Spieler servieren im Moment stark. Breakbälle sind in weite Ferne gerückt.

- Blake bleibt dran: 3:3.

- Federer wieder mit einem zu-Null-Game zum 3:2.

- Blake kann zum 2:2 ausgleichen.

- Break für Blake. Wieder kann Federer den Servicedurchbruch nicht bestätigen. Blake ist zurück im Spiel.

- 15:40 aus Sicht Federers. Blake mit einer starken Vorhand.

- Jetzt ist Federer aber wieder mit 0:30 zurück. Kommt das sofortige Rebreak erneut?

- Break für Federer. Wieder kann der Schweizer Blake dessen erstes Aufschlagspiel des Satzes abnehmen. Das war ganz deutlich.

- Federer geht im zweiten Durchgang bei eigenem Aufschlag mit 1:0 in Führung.

- Federer gewinnt den ersten Satz mit 7:5 nach 38 Minuten. Blake war ebenbürtig, doch den letzten Ball spielte er mit der Vorhand meterweit ins Aus - was für ein Geschenk!

- 40:30. Break- und Satzball für Federer.

- 30:30.

- 30:15.

- 30:0. Federer greift nach dem Satzgewinn.

- 15:0 für Federer beim Aufschlag Blakes.

- Auch Federer gewinnt sein Game zu Null: 6:5.

- 5:5. Blake holt sich das Game zu Null.

- Auf Federers Aufschlag scheint auch heute Verlass zu sein: 5:4.

- 4:4. Blake souverän beim eigenen Aufschlag. Der Satz geht in die entscheidende Phase.

- 4:3 für Federer. Die Partie ist äusserst umkämpft auf hohem Niveau.

- Ein Traumpunkt für Blake. Der Amerikaner ersprintet eine Lobball, spielt diesen zwischen den Beinen durch und profitiert dann von Federers Vorhand neben der Linie. Blake gleicht aus zum 3:3.

- Federer mit dem vierten Ass der Partie locker zum 3:2.

- Der Amerikaner kann den Aufschlag halten und gleicht zum 2:2 aus.

- Vorteil Blake.

- Diesmal klappt es aber nicht: Deuce.

- Und wieder einen Breakball: Federer holt sich den Vorteil.

- Break für Blake. Starke Antwort von Blake. Er macht bei Federers Aufschlag vier Punkte in Serie und holt sich das Break wieder zurück. Das kam unerwartet.

- Nach 0:30 dreht Blake den Spielstand und hat jetzt die Chance zum Rebreak.

- Break für Federer. Fehlstart für den Amerikaner, welcher zweimal eine Vorhand verzieht: 2:0 für Federer.

- 30:40 aus Sicht Blakes.

- Starke Aufschläge des Schweizers zum lockeren 1:0.

- Los geht's! Federer serviert.

- Im Halbfinal wartet Novak Djokovic auf den Sieger dieser Partie.

- Die Spieler betreten den Platz. Noch ein kurzes Einspielen und dann gilt es ernst.

- In Kürze geht es mit der Night-Session in Melbourne los. Auf Roger Federer wartet im Viertelfinal James Blake.

Vor dem Spiel

Roger Federer trifft in den Viertelfinals des Australian Open auf James Blake. Gegen den Amerikaner hat er bisher in sieben Duellen noch nie verloren - und erst einen Satz abgegeben.

Nachdem Federer in den Achtelfinals keine unnötigen Kräfte vergeuden musste, präsentiert sich seine Ausgangslage wieder äusserst vielversprechend. In den Viertelfinals trifft er am Mittwoch auf den Amerikaner James Blake, gegen den er noch nie verloren hat. 7:0 lautet die Bilanz; von 19 Sätzen gegen Federer gewann Blake bloss einen. «Seine Spielweise passt zu meinem Spiel», blickt Federer extrem zuversichtlich nach vorne. Auch das strapaziöse Drittrunden-Spiel stellt für Federer gegen Blake kein Handicap mehr dar, denn der Amerikaner stand letzten Samstag gegen Sébastien Grosjean nicht weniger lang auf dem Platz als Federer.

Blake lag gegen die französische «Ballmaschine» Grosjean mit 1:2 Sätzen und im vierten Set mit zwei Breaks 1:4 in Rückstand. Auch im Tiebreak des vierten Satzes holte Blake nochmals einen 1:4-Rückstand auf und wehrte Matchbälle ab, ehe er sich im fünften Durchgang durchsetzte. Am Montag erreichte Blake aber wie Federer ohne grossen Aufwand die Viertelfinals: Er besiegte den kroatischen Überraschungsmann Marin Cilic 6:3, 6:4, 6:4.

Australian Open, Viertelfinal 9.30 Uhr

Roger Federer - James Blake

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.