ATP in Rotterdam: Federer siegt im Eilzugstempo
Aktualisiert

ATP in RotterdamFederer siegt im Eilzugstempo

Roger Federer gewinnt sein erstes Spiel in Rotterdam gegen Grega Zemlja mühelos 6:3 und 6:1. Nächster Gegner ist Wildcard-Besitzer Thiemo de Bakker.

von
pre/fox

Titelhalter Roger Federer gelang der Start ins ATP-Turnier in Rotterdam (1,575 Mio. Dollar). Gegen den Slowenen Greg Zemlja (ATP 64) setzte sich der Basler in 58 Minuten mit 6:3, 6:1 durch.

Die Partie verlief undramatisch. Der Slowene vermochte Roger Federer nur in der Anfangsphase kurz zu bedrängen. Zemlja brachte die ersten beiden Aufschlagspiele durch und erspielte sich bei 2:1 und 40:15 seine einzigen beiden Break-Möglichkeiten der gesamten Partie. Federer reagierte auf diese halbwegs bedrohliche Situation mit einer sofortigen Leistungssteigerung. Nach dem 2:2-Ausgleich nahm er seinem Gegner zu Null das nächste Aufschlagspiel ab. Federer gewann elf der letzten 13 Games und kam so zu einem Kantersieg.

Vielversprechendes Tableau

Für Federer präsentiert sich die Ausgangslage im zweiten Turnier der Saison bereits wieder vielversprechend. In den Achtelfinals trifft er auf den Holländer Thiemo de Bakker, der in der Weltrangliste nur Platz 123 belegt und im September im Davis Cup gegen Federer 3:6, 4:6, 4:6 verloren hat. In Federers Tableau-Hälfte haben sich an den ersten drei Spieltagen mit Ausnahme von Gilles Simon (ATP 14) die Gesetzten schon aus dem Turnier verabschiedet. In den Viertelfinals könnte Federer bei einem Sieg über De Bakker auf Julien Benneteau (Fr/ATP 39) oder Viktor Hanescu (Rum/ATP 65) treffen.

In Rotterdam tritt Federer zum achten Mal an. Er erreichte stets mindestens die Viertelfinals und gewann das Turnier zweimal, 2005 und 2012.

Rotterdam. ATP-Turnier (1,575 Mio. Euro/Hart, Halle). Einzel, 1. Runde:

Roger Federer (Sz/1) s. Grega Zemlja (Sln) 6:3, 6:1 (pre/fox/si)

Deine Meinung