Tiefpunkt: Federer/Wawrinka: Das Aus auch im Doppel
Aktualisiert

TiefpunktFederer/Wawrinka: Das Aus auch im Doppel

Das Masters-Series-Turnier von Toronto brachte den Schweizern auch im Doppel kein Glück. Roger Federer und Stanislas Wawrinka scheiterten bei der Olympia-Hauptprobe bereits in den Achtelfinals mit 4:6, 4:6 an Lukas Dlouhy/Leander Paes (Tsch/Ind).

Die als Nummer 7 gesetzten Dlouhy und Paes nahmen im ersten Satz Federer (zum 3:2) und im zweiten Satz Wawrinka (zum 5:4) den Aufschlag ab. Den Schweizern gelang kein Service-Durchbruch. Roger Federer und Stanislas Wawrinka reisen am Samstag nach Cincinnati weiter, wo ab Montag das nächste Masters-Series-Turnier auf dem Programm steht. In Cincinnati verzichten Federer/Wawrinka indessen auf einen weiteren Doppel-Test.

Stanislas Wawrinka ist ausserdem nicht mehr topfit. Bei der Achtelfinal-Niederlage im Einzel gegen Andy Murray (2:6, 6:0, 4:6) musste er sich im ersten Satz am rechten Knie behandeln lassen. Das Knie handicapierte Wawrinka auch im Doppel noch leicht. Der Romand ist indessen zuversichtlich, in Cincinnati wieder voll bei Kräften zu sein.

Rafael Nadal erreichte mit einem 6:2, 7:6 (7:1) über Igor Andrejew die Viertelfinals, in denen er am Freitag auf Richard Gasquet (Fr/10) trifft. In den Achtelfinals scheiterten mit Nikolai Dawydenko (Russ/4) und David Ferrer (Sp/5) weitere Favoriten.

(si)

Deine Meinung