Wandertour: Federers Wander-Grimasse aus dem Appenzell

Aktualisiert

WandertourFederers Wander-Grimasse aus dem Appenzell

Roger Federer nützt seine verletzungsbedingte Auszeit in der Heimat zum Wandern. Der Maestro ist in der Ostschweiz unterwegs.

von
heg
1 / 8
Roger Federer grüsst mit Grimasse aus dem Appenzellerland.

Roger Federer grüsst mit Grimasse aus dem Appenzellerland.

Twitter
Der Maestro nützt die verletzungsbedingte Auszeit für eine Wandertour in der Heimat.

Der Maestro nützt die verletzungsbedingte Auszeit für eine Wandertour in der Heimat.

Instagram
Eine Pause muss sein.

Eine Pause muss sein.

Instagram

Eigentlich wäre Roger Federer zum jetzigen Zeitpunkt lieber woanders als in der Schweiz. In Amerika beim US Open. Der Maestro weilt aber in der Heimat, weil er die Saison aus Rehabilitationsgründen frühzeitig abbrach.

Der 17-fache Grand-Slam-Sieger liegt aber nicht nur auf der faulen Haut herum. Via soziale Medien lässt er seine Fans daran teilhaben, wie er im Appenzell wandert. Dazu schreibt Federer, dass er die US Open vermisse, aber eine tolle Zeit in den Schweizer Bergen geniesse.

Bereits am Mittwoch war Federer im Appenzell unterwegs. Sein spontaner Restaurantbesuch freute die Leute vor Ort. «Wir waren natürlich sehr überrascht, trotzdem gingen wir der Arbeit wie gewohnt nach», beschreibt Daniel Parpan, Geschäftsführer vom Berggasthaus Seealpsee, die Begegnung mit dem 35-jährigen Tennisstar.

Deine Meinung