Aktualisiert

Federline: «Ich bin pleite ...»

«... und kriege kein Geld von meiner Frau». Der Ehemann von Britney Spears muss seinen Lebensunterhalt selbst bestreiten. Nur den Ferrari hat Britney zur Hälfte bezahlt.

von
wenn

Kevin Federline hat Vorwürfe zurückgewiesen, dass er das Vermögen seiner Frau Britney Spears ausgibt - er bestreitet seinen Lebensunterhalt selbst und unterstützt auch seine wachsende Familie finanziell.

Der ehemalige Tänzer hatte Berichten zufolge mit der Reality-Serie «Britney And Kevin: Chaotic» 3,6 Millionen Dollar verdient.

Den Grossteil davon hat er jedoch schon ausgegeben. Zum Beispiel für einen Verlobungsring (465'000 Franken) zum Beispiel oder ein Tonstudio (814'000 Franken), wie die britische Zeitung «Daily Mail» berichtet. Beim Familien-eigenen Ferrari hat Britney immerhin die Hälfte bezahlt.

Er zählt darauf, dass er nun als Rapper durchstartet - sonst ist er nämlich mittellos.

O-Ton Federline: «Ich bin fast pleite. Ich kriege kein Geld von meiner Frau. Als Mann und als Vater wäre ich nicht glücklich damit, mich zurückzulehnen und vom Vermögen meiner Frau zu leben. Ich muss für meine Familie sorgen. Die Leute müssen verstehen, dass ich auch arbeite. Sie ist nicht die einzige, die was zu tun hat.»

Federline hat mit seiner Ex-Freundin Shar Jackson noch zwei Kinder.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.