Aktualisiert 21.01.2005 08:00

Zürich, Samstag 22.1.

Feedom: Elektropunk für Machos und Lesben

Schräg, schräger, Peaches: Die Exil-Berlinerin tritt morgen Abend mit ihrer Elektropunk-Kapelle Feedom im Zürcher Mascotte-Club auf.

Peaches ist ein Act, der prüde Geister auf den Beichtstuhl treibt. Die provokativen und anzüglichen Shows der gebürtigen Kanadierin ziehen das Publikum sofort in ihren Bann. Die in Berlin lebende Künstlerin präsentiert sich auf der Bühne nicht ungern in knappen rosa Latexhöschen und brüllt den Zuschauern jeweils «Shake your titts, shake your dicks» entgegen. Dazu gibts eine Brise Elektrosound, gepaart mit harten Punkrock-Klängen. Merrill Nisker (36), wie die Peaches bürgerlich heisst, ist so der kleinste gemeinsame Nenner, auf den sich Rockmachos und Kampflesben problemlos einigen können.

Morgen Samstag steht sie mit ihrer Kombo Feedom, welche Peaches mit Drummer Gonzales und Keyboarder Taylor Savvy bildet, auf der Bühne des Zürcher Mascottes. Für Spektakel ist also gesorgt. Tür: 21 Uhr.

Ralph Hennecke

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.