Konstanz (D): Fehlalarm war «makabrer Scherz»
Aktualisiert

Konstanz (D)Fehlalarm war «makabrer Scherz»

Die Polizeidirektion Konstanz hat am Donnerstag kurz vor elf Uhr einen Anruf bekommen, dass ein Kind und ein Mann ins Hafenbecken gesprungen seien.

Bei der Suche mit mehreren Polizisten, einem Boot und einem Rettungsteam wurde die Polizei aber nicht fündig. Auch eine intensive Befragung von Passanten gab keine Hinweise zu dem gemeldeten Vorfall, schreibt die Polizei in einer Mitteilung. Sie gehen darum von einem «makabren Scherz» aus.

Deine Meinung