Aktualisiert 04.01.2013 12:41

Van-der-Vaart-Aus

Fehlen die News, folgen die Gerüchte

Die Van der Vaarts liebten sich in aller Öffentlichkeit. Nur logisch, dass ihr Publikum nun saftige Details zur Trennung verlangt.

von
los

Es hat sich ausgeliebt beim Showbiz-Vorzeigepaar schlechthin: Kurz nach dem Jahreswechsel haben sich Sylvie und Rafael Van der Vaart getrennt. Zwischen den beiden herrscht Eiszeit. Alles andere als kalt lässt ihr Liebesaus allerdings die Welt. Das Publikum dürstet es nach News. Echte Neuigkeiten aber gibt es keine. So müssen Gerüchte herhalten.

Zuerst hiess es, Rafael soll im Streit seiner Frau gegenüber handgreiflich geworden sein. Daraufhin sei Sylvie mit «einem lauten Rums» zu Boden gefallen. Am Donnerstag, dem 3. Januar, aber waren diese Infos bereits wieder Unsinn. Rafael soll im Schlaf aufgeschreckt sein und Sylvie aus Versehen gestossen haben. Angeblich.

Bitte wie?

Damit Sie, liebe Leserschaft, im Gerüchtekarussell nicht den Überblick verlieren, fasst 20 Minuten Online die neusten Fantasien für sie zusammen:

So sollen laut der niederländischen Zeitung «De Telegraaf» andere Frauen die Schuld am Van-der-Vaart-Drama tragen. Bei einer Dame handelt es sich um eine Show-Kollegin von Sylvie namens Nikkie Plessen. «Nikkie hat sich grosse Mühe gegeben, Rafael zu erobern, schickte ihm ständig SMS», behauptet ein Freund des Ehepaares.

Angeblicher Störefried Nummer zwei in der Van-der-Vaart-Beziehung ist nach oben erwähnter Tageszeitung Sylvies Mentalcoach. Das in Holland bekannte Medium Sarina Bruens soll sich beim ehemaligen Traumpaar wie zu Hause gefühlt haben. Ständig habe sie Sylvie mit Rat zur Seite gestanden. Bruens Beratungen gingen offenbar so weit, dass Sylvie sogar TV-Proben unterbrochen habe, wenn ihr Coach schlechte Vibes verspürte. Ob das Abhängigkeitsverhältnis derweil so stark geworden ist und Sylvie gar zu einer Trennung geraten wurde? Dies jedenfalls fragt sich die niederländische Zeitung.

Während der «Telegraaf» täglich neue Infos des ehemaligen Fussball-Traumpaares auftischt, meldet sich in Deutschland Boris Becker zu Wort. Ausgerechnet er, der diverse Kurzbeziehungen, eine Scheidung und ein Besenkammer-Kind auf seiner Liste führt, erteilt Sylvie und Rafael Tipps. Via Twitter meldete Becker: «Liebe Van Der Vaarts, ich habe euch beide sehr gerne! Bitte keine schnelle Scheidung, vielleicht gehts in sechs Monaten wieder ...»

Das nächste Gerücht folgt in Kürze. Garantiert.

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.