Aktualisiert 11.06.2011 19:06

U21-EM

Fehlstart der EM-Debütanten aus Island

Island hat in der ersten EM-Partie auf U21-Level einen Fehlstart erlitten.
Gegen die Weissrussen bezogen die Insulaner in der Gruppe der Schweizer eine 0:2-Niederlage.

Jubelnde Weissrussen, enttäuschte Isländer. (Bild: Keystone)

Jubelnde Weissrussen, enttäuschte Isländer. (Bild: Keystone)

Die entscheidende Szene bei der 0:2-Niederlage der Isländer spielte sich in der 76. Minute ab: Aron Gunnarsson stoppte Dragun im Strafraum regelwidrig. Er verschuldete dabei nicht nur das Penalty-Tor Woronkows, sondern sah überdies Rot. Nach dem Platzverweis setzten die zuvor dominanten Nordländer in Unterzahl vollends auf die Karte Angriff. In der Schlussphase bezahlten sie für ihre Notfallstrategie indes ein zweites Mal «cash»: Joker Maxim Skawisch von Bate Boriswow trickste die Abwehr der Isländer aus und markierte das 2:0 (87.).

Nach dem Coup im Playoff - Weissrussland erzwang nach einem 0:2 im Hinspiel zu Hause gegen den fünffachen Europameister Italien ein 3:2-Sieg - legten die Osteuropäer trotz Verletzungspech den Grundstein für den Vorstoss in den Halbfinal. Die Absenz von vier Leistungsträgern verkrafteten sie überraschend gut, waren allerdings auch vom Glück begünstigt, dass Alkmaars Topskorer Kolbeinn Sigthorsson drei hochprozentige Chancen vergab.

Die beste Offensiv-Abteilung der Qualifikation (33 Tore) blieb damit beim Turniereinstand erfolglos. Damit stehen die Isländer im «Nord-Derby» am kommenden Dienstag bereits mit dem Rücken zur Wand.

Weissrussland - Island 2:0 (0:0)

Aarhus.

Tore: 77. Woronkow (Foulpenalty) 1:0. 87. Skawisch 2:0.

Bemerkung: 76. Rot gegen Gunnarsson (Foul).

(si)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.