Feige Extremisten flüchten in Frauenkleidern

Aktualisiert

Feige Extremisten flüchten in Frauenkleidern

Der afghanische Präsident Hamid Karsai hat Militanten vorgeworfen, als Frauen verkleidet vor den Sicherheitskräften zu fliehen.

Der Mut der Aufständischen bestehe darin, Anschläge zu verüben. «Wenn sie aber unter Druck geraten, fliehen sie unter einer Burka», sagte Karsai mit Blick auf den Ganzkörperschleier der Frauen.

Bei einem Treffen mit Journalisten am Mittwoch verurteilte der Staatschef scharf einen Anschlag vom Vortag, bei dem ein Selbstmordattentäter mindestens 17 Menschen mit in den Tod gerissen hatte, darunter zwölf Kinder. Ein Sprecher des Verteidigungsministeriums warf den Taliban unterdessen vor, Einwohner zu Lügen gegenüber Journalisten zu zwingen - beispielsweise über Opfer in der Zivilbevölkerung bei Angriffen der NATO oder der US-geführten Truppen. Sollten die Betroffenen sich weigern, würden sie getötet, sagte General Sahir Asimi. (dapd)

Deine Meinung