Nach dem Horrorcrash: Felipe Massa kann Arme und Beine bewegen

Aktualisiert

Nach dem HorrorcrashFelipe Massa kann Arme und Beine bewegen

Der Zustand von Ferrari-Pilot Felipe Massa nach seinem schweren Unfall hat sich vergangene Nacht weiter verbessert. Er wacht immer häufiger auf und ist in der Lage, sich aktiv zu unterhalten.

Ein Sprecher des Spitals in Ungarn erklärte, dass Massa darauf reagiere, wenn man mit ihm rede. Der Brasilianer kann seine Arme und Beine bewegen, das Ergebnis einer Ultraschall-Untersuchung sei beruhigend gewesen. Die Ärzte gehen davon aus, dass der 28-Jährige keine Schäden am Gehirn erlitten habe, auch wenn sie sich noch nicht abschliessend festlegen wollen.

Neben seiner schwangeren Ehefrau Raffaela und seinen Eltern, die bereits am Sonntag in Budapest angekommen waren, wird Massa am Montag auch Besuch von seinem Chef erhalten. Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo hat angekündigt, zu Massa nach Ungarn zu fliegen.

Der Ferrari-Pilot war am Samstag im Qualifying zum Grossen Preis von Ungarn bei Tempo 240 von einer 800 Gramm schweren Stahlfeder am Helm getroffen worden und war geradeaus in einen Reifenstapel gerast. Per Helikopter war er in ein Budapester Krankenhaus geflogen worden, wo am Abend bei einer Operation ein kleiner Knochensplitter am Augenhöhlenknochen entfernt worden war. Danach hatten ihn die Ärzte ins künstliche Koma versetzt.

Massas Crash am Hungaroring$$VIDEO$$(Video: YouTube)

(si)

Deine Meinung