Montezemolo will mehr: Felipe Massa muss mehr Gas geben
Aktualisiert

Montezemolo will mehrFelipe Massa muss mehr Gas geben

Vor dem GP von Brasilien in São Paulo am Sonntag (17.00 Uhr, SF zwei) setzt Ferrari-Boss Luca di Montezemolo seinen Piloten Felipe Massa unter Druck.

von
Andy Huber
Der Brasilianer Felipe Massa hat die Vorgabe, sich 2012 zu steigern. Foto: reuters

Der Brasilianer Felipe Massa hat die Vorgabe, sich 2012 zu steigern. Foto: reuters

Massa ist diese Saison einfach nicht in die Gänge gekommen. Als bestes Resultat hat der Brasilianer einen fünften Platz zu Buche stehen. Im Vorjahr konnte er immerhin am Hockenheimring um den Sieg kämpfen. Vor dem WM-Finale und seinem Heim-GP in São Paulo rangiert der frühere Sauber-Fahrer (2002, 2004 bis 2005) im WM-Klassement nur auf Rang sechs mit 266 Punkten Rückstand auf Weltmeister Sebastian Vettel im Red Bull-Renault.

Zu wenig für seinen Boss Montezemolo, der ihn für die nächste Saison unter Druck setzt. «Massa hat eine unglückliche Saison, aber wir werden keinen Piloten in Frage stellen, der vor drei Jahren kurz vor dem WM-Sieg stand. Hoffentlich beendet er das Jahr in Brasilien mit einem guten Ergebnis», sagt Montezemolo, fordert aber für die Zukunft eine klare Steigerung: «Wir ­erwarten von Massa 2012 grossartige Dinge und dann werden wir entscheiden, wie wir weitermachen. Er muss sich nächste Saison beweisen.»

Massa, der 2008 Vize-Weltmeister hinter Lewis Hamilton wurde, ist sich seiner Situation durchaus bewusst: «Ich brauche ein gutes Jahr, damit ich im Team bleibe. Dazu brauchen wir aber ein konkurrenzfähiges Auto.»

Wird sein Vertrag nicht verlängert, so heisst sein Nachfolger sicher nicht Vettel. «Wir haben einen Vertrag mit Fernando Alonso, der bis 2016 läuft. Bei allem Respekt für die anderen Piloten: Alonso ist im Rennen der Beste der Welt», betont Montezemolo.

«Wir erwarten von Massa 2012 grossartige Dinge und dann werden wir entscheiden.»

Luca di Montezemolo, der Ferrari-Boss über seinen brasilianischen Formel-1-Star.

Deine Meinung