Party: ZH, Samstag, 16.7.: Felix da Housecat is in town
Aktualisiert

Party: ZH, Samstag, 16.7.Felix da Housecat is in town

Er ist dank einem Schweizer Gig so erfolgreich, dass Diddy zu seinen besten Freunden gehört, und er ist ein House-DJ der ersten Stunde: Felix da Housecat kommt am Samstag ins Q.

Wenn es um die gute alte Zeit der House-Szene geht, ist die klassische Hymne dazu eindeutig «Phantasy Girl» von Felix da Housecat. 1986 war es, als dieser Track die Clubs auf der ganzen Welt eroberte. Der Mann mit dem Namen einer Comic-Figur allerdings blieb bescheiden und zog sich alsbald wieder aus dem Biz zurück. Allerdings merkte der drollige Felix Stallings Junior – so sein bürgerlicher Name – schnell, dass Feiern und Musik seine Berufung waren, und gab den Rücktritt vom Rücktritt. Im Jahr 2000 dann, nach mehreren ordentlichen, aber nicht herausragenden Werken, setzte der heute 34-Jährige erneut Massstäbe.

Bei einem Gig in Genf traf er auf die ebenso sonderbare Miss Kittin, freundete sich mit ihr an und nahm mit der Elektro-Göttin kurz darauf das Album «Kittenz & Thee Glitz» auf. Die britischen Musikmagazine konnten sich ob dem Werk nicht mehr beruhigen. Seither ist Felix da Housecat so angesagt, dass sogar Rapstar Diddy mit ihm zusammenarbeitete und auf MySpace sein drittbester Freund ist. Morgen Abend kommt die Chicagoer Hauskatze zum Feiern an die Red-Party ins Q. Zwar ohne Diddy, dafür mit einem herausragenden

DJ-Set.

David Cappellini

Neben Felix da Housecat werden an der Red im Q auch grosse Namen wie Rolf Imhof, die Fucking Stupid Idiots, Mas Ricardo, Cristian Tamborrini, Tomas Hedberg und Andrew an den Turntables stehen. Beginn der Party ist um 23 Uhr und der Dresscode dazu natürlich: Red.

Deine Meinung