Fellhändler will Katzen häuten
Aktualisiert

Fellhändler will Katzen häuten

«Ein Fellhändler hat uns angeboten, Katzen zu schlachten», empört sich Tomi Tomek von SOS Chats.

Im Auftrag der Tierschutzorganisation haben am Samstag zwei Frauen den Thuner Fell- und Pelzmarkt mit Testkäufen unter die Lupe genommen. «Offenbar sind die Jäger und Kürschner auf der Hut – die meisten haben erklärt, im Moment sei es ihnen zu heikel, Katzenfelle zu verkaufen», sagt Tomek.

Erst an einem Stand direkt vor dem Marktgelände wurden die Tierschützerinnen fündig. Der Händler erklärte, die Jahreszeit sei ideal, er wolle seinen Katzen möglichst bald das Fell abziehen, weil es im Winter schön dicht sei. Strafbar macht er sich damit nicht, aber dies könnte sich schon bald ändern: Die Tierschützer haben schon über 80 000 Unterschriften gesammelt und verlangen nun, dass der Handel mit Katzenfellen verboten werden soll.

mar

Deine Meinung