Aktualisiert

Felssturz: Familie hatte Schutzengel

Ein herabstürzender Felsbrocken hat beinahe das Auto einer vierköpfigen Familie in Oberösterreich zertrümmert.

Wie die Wiener Nachrichtenagentur APA meldete, schlug der grosse Stein unmittelbar vor dem Wagen der österreichischen Familie auf. Der 37-jährige Fahrer habe nicht mehr ausweichen können und sei mit seinem Auto über die Gesteinstrümmer gefahren. Der Wagen sei dabei stark beschädigt worden, die vier Insassen hätten einen Schock erlitten. Nach Einschätzung der Polizei löste sich der Felsbrocken durch Dauerregen von einer Steilwand.

Auf der Gotthard-Autobahn war am vergangenen Mittwoch ein deutsches Ehepaar in seinem Auto von einem herabstürzenden Felsbrocken erschlagen worden. Die Gotthard-Achse bleibt nach Angaben der schweizerischen Behörden mindestens drei Wochen gesperrt, was am Wochenende im Pfingstreiseverkehr zu langen Staus auf der Ausweichroute über den San-Bernardino-Tunnel führte. (dapd)

Deine Meinung