Aktualisiert 06.03.2005 21:45

Felssturz: Ganzer Hausteil weggerissen

«Es ist ein Glück, dass niemand verletzt wurde», sagt Paul Bossy: Auf das Wohnhaus neben seiner Fischzucht im Galterengraben bei Tafers donnerten gestern früh 150 Kubikmeter Sandstein.

Ein Fünftel des Hauses wurde weggerissen. «Wir renovieren, darum war niemand im Haus», sagt Bossy. Sein Sohn wollte samt Familie einziehen: Wo jetzt ein Loch klafft, sollte das Schlafzimmer hinkommen.

800 000 Forellen schwebten in akuter Lebensgefahr. «Die Wasserzuleitungen wurden verschüttet», sagt Bossy. Die Fische hatten keinen Sauerstoff mehr. «Die Feuerwehr hat Wasser in die Becken gepumpt.» Dann hätten sie die Leitungen freigelegt – die Fische haben überlebt.

«In der Gegend kommt es immer wieder zu Felsstürzen», so ein Sprecher der Kapo Freiburg. Bisher aber seien die Häuser verschont worden.

(aa)

Deine Meinung

Fehler gefunden?Jetzt melden.