Aktualisiert

Nackt gegen den SexismusFemen-Gruppe kommt in die Schweiz

Die Bilder der barbusigen Femen-Gruppe gingen um die Welt. Nun starten die ukrainischen Feministinnen ihre Europa-Tour. Erster Halt: La Chaux-de-Fonds.

von
amc

Wo sie auftauchen, wird es heiss: Femen. Die ukrainische Feministinnen-Gruppe sorgt mit ihren barbusigen Protesten seit 2008 rund um den Globus für Aufregung. Nun kommen die teilweise rabiaten Demo-Expertinnen in die Schweiz, wie die Pressesprecherin Inna Shevchenko gegenüber «Le Matin» sagt: «Bis heute sind wir nicht über Polen hinausgekommen. Jetzt freuen wir uns darauf, Europa und seine Demonstrationen der «Empörten» zu erschüttern.»

Mit drei anderen Mitgliedern der Bewegung wird Shevchenko am 29. Oktober an einer Diskussion im Club 44 in La Chaux-de-Fonds teilnehmen. Das Thema lautet, wie sollte es auch anders sein: «Die Zukunft des Feminismus». Danach ziehen die Damen von Femen weiter nach Paris, Rom, Barcelona und Wien. Dass sie ihre Europa-Tour ausgerechnet in der Schweiz und dann erst noch im Kanton Neuenburg starten, hat mit Alain Margot zu tun. Der Filmemacher plant eine Doku über die Aktionen der Frauen, erklärte Shevchenko im «Le Matin».

Ex-Pornostar Cicciolina ist das grosse Vorbild

Margot hat bereits zusammen mit dem TSR-Journalisten Olivier Kohler einen Beitrag über Femen gemacht. «Die Frauen haben einen verdammten Mut. Sie werden fast wöchentlich von der Polizei verhaftet», sagt Margot, der gerade Kiew besucht. Er begleitete die Frauen bei der Demonstration gegen ein neues Stadion für die Euro 2012 in der Ukraine und Polen. Die Europameisterschaft in der Ukraine ist Femen besonders ein Dorn im Auge; daher protestieren die Frauen mit nackten Tatsachen gegen den Sextourismus und die Verhaltensregeln während der Euro.

Ihr Kampf findet in den zahlreichen Demonstrationen gegen soziale Ungerechtigkeiten in Europa grosse Unterstützung. «Wir fühlen eine Offenheit für unseren Kampf gegen etablierte Parteien. Feministische Gruppen in ganz Europa haben unsere Idee aufgenommen», so Shevchenko. Femen hofft auch in der Schweiz auf viele barbusige Anhängerinnen. «Wir hoffen, dass sich viele Schweizerinnen unserer Aufführung in La Chaux-de-Fonds anschliessen.» Den Höhepunkt der Tour bildet ein Treffen mit Cicciolina in Rom. Die Ex-Porno-Darstellerin setzte den Standard für die Ukrainierinnen.

Deine Meinung