Ferien in der Schweiz geplant? Dann solltest du schnellstmöglich buchen
Angebote wie das Pop-up-Glamping-Dorf von TCS finden auch dieses Jahr bei Buchungen viel Zuspruch.

Angebote wie das Pop-up-Glamping-Dorf von TCS finden auch dieses Jahr bei Buchungen viel Zuspruch.

Marco Hartmann
Publiziert

Rekord-SommerFerien in der Schweiz geplant? Dann solltest du schnellstmöglich buchen

Wo verbringen wir diesen Sommer unsere Ferien? Es scheint, dass auch dieses Jahr die Antwort für viele die Schweiz ist. Das zumindest deuten neueste Zahlen an.

von
Martin Hoch

Die IG Parahotellerie Schweiz publizierte diese Woche starke Buchungszahlen fürs kommende Halbjahr. Sie zeigen einen klaren Trend – auch dieses Jahr steht das Reiseland Schweiz bei Schweizerinnen und Schweizern hoch im Kurs.

Zur IG Parahotellerie Schweiz gehören die Schweizer Reisekasse Reka, Interhome, TCS Camping, Schweizer Jugendherbergen und BnB Switzerland. Zusammen generieren sie schweizweit jährlich rund 3 Millionen Logiernächte.

Ferien in der Schweiz – der coronabedingte Trend hält an.

Ferien in der Schweiz – der coronabedingte Trend hält an.

Joseph Carlucci

Campingplätze sind die grossen Gewinner

Am eindrücklichsten sind die Buchungszahlen 2021 bei den TCS-Campingplätzen. Sie vermelden bei den bisherigen Onlinebuchungen für den Sommer im Vergleich zum Vorjahr einen Anstieg von 256%. Dass die Campingplätze dieses Jahr in den ersten Monaten des Jahres bereits derart gut gebucht sind, hat einen Grund: Die komplett ausgebuchten Campingplätze in der vergangenen Hochsaison. Oliver Gruetzner, Leiter Tourismus & Freizeit beim TCS, sagt: «Weil Interessierte teilweise keinen Stellplatz mehr ergattern konnten, sichern sie sich diesen in diesem Jahr frühzeitig oder buchen eine Glamping-Unterkunft.»

Wer auf einem Campingplatz Ferien machen möchte, sollte baldmöglichst buchen.

Wer auf einem Campingplatz Ferien machen möchte, sollte baldmöglichst buchen.

TCS Camping
Die Campinganbieter wie TCS Camping haben die Zeichen der Zeit erkannt und bieten vermehrt auch Glamping an. 

Die Campinganbieter wie TCS Camping haben die Zeichen der Zeit erkannt und bieten vermehrt auch Glamping an.

Marco Hartmann
So übernachtet man beispielsweise im TCS Pop-Up-Glamping-Dorf in Laax wohl inmitten der Natur, aber eben komfortabler als in einem Zelt.

So übernachtet man beispielsweise im TCS Pop-Up-Glamping-Dorf in Laax wohl inmitten der Natur, aber eben komfortabler als in einem Zelt.

Marco Hartmann

Ferienwohnungen sind ebenfalls gefragt

Überaus positiv ist die Lage bei Interhome. Hier spricht man gar von einem möglichen Rekordergebnis. Roger Müller, Country Manager Interhome Schweiz, sagt: «Hält die Buchungslage an, werden wir im Schweizer Markt ein Rekordergebnis in der 56-jährigen Geschichte von Interhome verzeichnen können.» In Zahlen ausgedrückt verzeichne man ein Buchungsplus von 85% gegenüber dem Vorjahr.

Als Grund für den Buchungsanstieg sieht Müller die Tatsache, dass Ferien in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus optimal sind, um dem Thema Social Distancing vollumfänglich Rechnung zu tragen. Und das ohne auf den gewohnten Komfort und die Sicherheit in den eigenen vier Wänden verzichten zu müssen.

Ferienwohnungen wie die hier im Tessin werden dieses Jahr fleissig gebucht.

Ferienwohnungen wie die hier im Tessin werden dieses Jahr fleissig gebucht.

Interhome
Die Gäste schätzen die Privatsphäre.

Die Gäste schätzen die Privatsphäre.

Interhome

Vom Schweizboom profitiert die gesamte Parahotellerie

Auch die Schweizer Jugendherbergen weisen ein Buchungsplus gegenüber dem Vorjahr von aktuell 24% aus. Ähnlich schaut es bei den Reka-Feriendörfern aus. Roger Seifritz, Direktor der Schweizerischen Reisekasse REKA, sagt: «In der Schweiz verzeichnen wir einen sehr guten Buchungsstand. Dies auch im Mehrjahresvergleich für Frühling, Sommer und Herbst.» Aktuell verzeichnet Reka gegenüber dem Vorjahr ein Plus von jeweils 30% bei den Logiernächten und beim Umsatz. Bei Bed and Breakfast Switzerland kann man keine konkreten Buchungszahlen liefern, da diese mitunter direkt über die Anbieter abgewickelt werden. Die Zugriffszahlen auf die Webseite bnb.ch zeigen jedoch genauso einen Aufwärtstrend. Wurde die Seite im Mai 2020 noch 50'000 Mal besucht, waren es im Mai 2021 bereits 60'000 Besucher.

Trotz der Krise investierten die Jugendherbergen Schweiz – mitunter in die 2020 eröffnete Jugendherberge Burgdorf.

Trotz der Krise investierten die Jugendherbergen Schweiz – mitunter in die 2020 eröffnete Jugendherberge Burgdorf.

Jugendherbergen Schweiz
Diese befindet sich im Schloss Burgdorf.

Diese befindet sich im Schloss Burgdorf.

Jugendherbergen Schweiz
Auch die Bed and Breakfasts spüren die erhöhte Nachfrage.

Auch die Bed and Breakfasts spüren die erhöhte Nachfrage.

Bnb.ch

Doch wie schaut der Vergleich zur Zeit vor Corona aus?

Dass Schweizerinnen und Schweizer ihre Ferien im eigenen Land verbringen zeigen die Zahlen. Doch konnten sie das Ausbleiben der Gäste aus dem Ausland kompensieren? Die Antwort lautet Jein. Es kommt auf den Anbieter an und welche Reisetypen man damit anspricht.

So fehlen beispielsweise bei den Jugendherbergen Schweiz zwei Gästegruppen. Zum einen die erwähnten ausländischen Gäste, die das Angebot der Jugendherbergen schätzen. Aber auch Gruppen- und Schulreisen, die wegen der Coronakrise nicht stattfinden. Speziell in den Monaten, in denen in der Schweiz keine Ferien sind, lebt man von ausländischen Gästen, sowie Gruppen- und Schulreisen. Bei allen anderen Anbietern der Parahotellerie zeichnet sich im Vergleich zu 2019 auch ein starkes Wachstum.

Wird dieser Trend nach der Coronakrise anhalten oder werden Schweizerinnen und Schweizer dem Reiseland Schweiz wieder den Rücken kehren? Was denkst du?

My 20 Minuten

Als Mitglied wirst du Teil der 20-Minuten-Community und profitierst täglich von tollen Benefits und exklusiven Wettbewerben!

Deine Meinung

31 Kommentare